Stand: 20.04.2021 18:56 Uhr

Wisentgehege Springe: Erstes Kalb der Saison geboren

Ein Wisentkalb guckt in die Kamera. © Wisentgehege Springe
Das Wisentkalb ist der Nachwuchs einer fast erloschenen Mutterlinie.

Im Wisentgehege Springe (Region Hannover) ist das erste Wisentkalb der Saison zur Welt gekommen. Es ist ein weibliches Tier und deshalb für die europäische Wisentzucht von besonderer Relevanz. Das Mutterwisent ist eine der letzten lebenden Vertreterinnen einer fast erloschenen Mutterlinie. Schon jetzt existieren von vormals sieben Mutterlinien nur noch vier. Mit dem nun geborenen Kalb hoffen die Betreiber des Geheges, die gefährdete Linie und damit die genetische Vielfalt der Art retten zu können.

Weitere Informationen
Wisent im Wisentgehege Springe © Thomas Hennig, Niedersächsisches Forstamt Foto: Thomas Hennig

Wisentgehege: Zu Besuch bei den sanften Riesen

In dem Wildpark bei Hannover leben neben den mächtigen Urrindern auch Bären, Elche, Wildpferde, Wölfe und Greifvögel. (31.03.2021) mehr

Ein Wildschwein aus dem Wildtierpark "Wisentgehege Springe" schaut in die Kamera. © dpa-Bildfunk Foto: Caroline Seidel

Wisentgehege in Springe öffnet wieder

Der Tierpark will ab Mittwoch wieder Publikum willkommen heißen. Interessierte müssen vorher einen Termin vereinbaren. (22.03.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

VIDEO: Nachwuchs bei Wisent und Wilschwein im Wisentgehege (1 Min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 21.04.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter eines Gastronomen bauen am Stint in der historischen Altstadt von Lüneburg einen Tisch im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Diese Corona-Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Ein besonderes Augenmerk legt die Landesregierung auch auf die Belange von Kindern und Jugendlichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen