Stand: 23.05.2019 12:29 Uhr

Vorbild Hameln? US-Besuch im Jugendgefängnis

Bild vergrößern
In der Jugendanstalt Hameln hat sich eine US-Delegation über den deutschen Jugendstrafvollzug informiert.

In Deutschlands größter Jugendhaftanstalt in Hameln hat sich jüngst eine Delegation von Justiz-Experten aus den USA ein Bild vom deutschen Justizvollzugssystem gemacht. Sie wollte erfahren, was in Niedersachsen anders und vielleicht sogar besser gemacht wird, als in den Gefängnissen in den Vereinigten Staaten. Zu den Besuchern aus Amerika gehört auch ein Mann, der selbst unter anderem wegen bewaffnetem Raubüberfall und schwerer Körperverletzung mehrere Jahre gesessen hat. Heute engagiert sich John Pineda für einen Verein, der die Haftbedingungen in den US-Haftanstalten verbessern will.

.

Hameln: US-Delegation besucht Jugendknast

Hallo Niedersachsen -

Im US-Kongress bahnt sich eine Gefängnisreform nach deutschem Vorbild an. Zur Ideensammlung stattete eine Delegation nun der Jugendanstalt Hameln einen Besuch ab.

4,22 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Resozialisieren, nicht wegschließen

Anders als in Deutschland, ist eine Ausbildung in den USA während der Haftzeit nicht verpflichtend - das ist in Hameln anders. Ex-Häftling Pineda ist davon beeindruckt: "Mir gefallen die Möglichkeiten, die die Jungs hier haben, all diese Ausbildungen. Ich wünschte, wir hätten so was in den USA", sagte der Mann aus Kalifornien. Hierzulande gehe es darum, die Menschen, die im Gefängnis sitzen, zu resozialisieren. "Unsere Aufgabe ist es, Menschen für ein Leben ohne Straftaten zu befähigen", sagt Christiane Jesse, Abteilungsleiterin Justizvollzug im niedersächsischen Justizministerium dem Regionalmagazin Hallo Niedersachsen. Das Ziel gebe es in den USA so explizit nicht. Dort gehe es ganz viel um Verwahrung. Und viele Menschen blieben ein Leben lang in Gefangenschaft.

500 Häftlinge sitzen in Hameln ein

In der Haftanstalt in Hameln sitzen derzeit rund 500 männliche Häftlinge im Alter zwischen 14 und 24 Jahren. In Deutschland ist die Zahl der Gefängnisinsassen im Vergleich zu den USA zehn Mal geringer. Während hierzulande auf 100.000 Einwohner 70 Gefangene kommen, sind es in den USA 700 Häftlinge, wie Hallo Niedersachsen berichtet. Und während in Deutschland der Gesetzgeber Jugendstrafen von maximal zehn Jahren Haft vorsieht, können Jugendliche in den USA unter Umständen zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt werden. Möglich macht das ein Gesetz, das unter dem früheren demokratischen US-Präsidenten Bill Clinton beschlossen wurde. Auch ein Grund für John Pineda, dem deutschen Justizvollzugssystem viel abzugewinnen.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 23.05.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:05
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen
03:58
Hallo Niedersachsen