Stand: 03.09.2020 08:44 Uhr

Unfall in Rinteln: Dreijähriger in Lebensgefahr

Ein Rettungshubschrauber hebt nach einem Einsatz auf der Autobahn ab. © Nord-West-Media TV
Ein Hubschrauber brachte den lebensgefährlich verletzten Jungen in die Medizinische Hochschule Hannover. (Themenbild)

Ein drei Jahre alter Junge ist bei einem Unfall im Landkreis Schaumburg lebensgefährlich verletzt worden. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Nach Angaben der Polizei riss sich das Kind am Mittwochnachmittag im Rintelner Ortsteil Steinbergen auf dem Gehweg von seinen Eltern los und geriet auf die Fahrbahn. Ein Auto habe den Jungen touchiert, der daraufhin stürzte, sagte ein Sprecher. Ein Hubschrauber flog das Kind nach Hannover in die Medizinische Hochschule. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an, die Polizei hat einen Gutachter eingeschaltet.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 03.09.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Abu Walaa (r.), mutmaßlicher Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Deutschland, begrüßt im Oberlandesgericht in Celle durch eine Glasscheibe seinen Anwalt Thomas Koll. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Urteil gegen IS-Chef: Zehneinhalb Jahre Haft für "Abu Walaa"

37-jähriger vor Gericht als Statthalter der Terrormiliz in Deutschland verurteilt. Verteidigung kündigt Revision an. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen