Stand: 12.11.2019 10:39 Uhr

Scholz nimmt Abstand von Hannovers Verwaltung

Bild vergrößern
Eckhard Scholz hatte in der Stichwahl das Nachsehen gegen Belit Onay (Grüne).

Der bei der Oberbürgermeisterwahl in Hannover knapp unterlegene Kandidat Eckhard Scholz sieht seine Zukunft nicht in der Verwaltung der Landeshauptstadt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Mit der Niederlage sei klar, dass es für ihn dort keine andere Funktion gebe. Er werde sich neu orientieren, sagte der parteilose Bewerber, der für die CDU antrat. Scholz, früherer Manager bei Volkswagen-Nutzfahrzeuge, unterlag in der Stichwahl am Sonntag knapp dem Grünen-Landtagsabgeordneten Belit Onay. Er ist der erste Politiker mit Migrationshintergrund, der Oberbürgermeister einer Landeshauptstadt wird.

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

09.12.2019 17:26 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Weitere Informationen

Grüner Onay wird Oberbürgermeister von Hannover

Die Menschen in Hannover haben Belit Onay (Grüne) mit 52,9 Prozent zum neuen Oberbürgermeister gewählt. CDU-Kandidat Eckhard Scholz unterlag damit in der Stichwahl nur knapp. mehr

OB-Wahl in Hannover: So hat Ihr Stadtteil gewählt

Bei der Stichwahl zum Oberbürgermeister von Hannover gab es je nach Stadtteil klare Favoriten. Im Kerngebiet lag Sieger Onay fast überall vorn, in den Randbezirken Eckhard Scholz. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 12.11.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:45
Hallo Niedersachsen
03:36
Hallo Niedersachsen
04:23
Hallo Niedersachsen