Stand: 28.01.2019 18:05 Uhr

Nexans-Werk in Hannover bleibt vorerst

Bild vergrößern
Beschäftigte des Nexans-Werks in Hannover haben für den Erhalt des Standorts demonstriert.

Der Kabelhersteller Nexans wird sein Werk am Standort Hannover vorerst nicht schließen. Das teilte der Aufsichtsrat am Montag mit, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Die IG Metall bezeichnet das als einen Teilerfolg. Gerettet ist der Standort damit aber noch nicht. Mitte März will der Aufsichtsrat erneut zusammenkommen. Mitarbeiter und Gewerkschaft wollen bis dahin weiter für den Erhalt des Werkes kämpfen. Montag Mittag demonstrierten rund 200 Beschäftigte und überreichten dem Aufsichtsrat eine Liste mit 2.500 Unterschriften gegen das Aus.

17 Millionen Euro investiert

Der französische Kabelhersteller hatte vergangene Woche bekannt gegeben, sein Werk in Hannover schließen zu wollen. Davon wären 500 Beschäftige betroffen. Die Nachricht hatte viele überrascht. In den vergangenen Jahren hatte Nexans 17 Millionen Euro in den Standort investiert, um Kabel für die Stromtrasse Suedlink zu produzieren. Seit fast 120 Jahren werden in dem Werk Kabel hergestellt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 28.01.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:04
Hallo Niedersachsen
03:07
Hallo Niedersachsen
03:00
Hallo Niedersachsen