Ein Polizeiauto fährt auf einer Autobahn- © dpa Foto: Jens Büttner

Nach Granatenfund: Gesuchter in Gütersloh festgenommen

Stand: 16.06.2021 15:14 Uhr

Die Polizei hat nach einer Öffentlichkeitsfahndung einen wegen eines Granatenfundes gesuchten Mann in Gütersloh festgenommen. Das teilten die Polizei Nienburg und die Staatsanwaltschaft Verden mit.

Gegen den Mann wird im Zusammenhang mit einem Brand in Diepenau (Landkreis Nienburg) wegen eines Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. In dem ausgebrannten Haus war Anfang Juni eine scharfe Granate entdeckt worden, die von Spezialkräften gesprengt werden musste.

40-Jähriger am Mittwoch gefasst

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft weiter mitteilten, habe ein Zeuge den Gesuchten am Dienstagabend an einer Tankstelle in Herford (Nordrhein-Westfalen) erkannt und die Beamten alarmiert. Der Mann sei daraufhin mit dem Auto mit teilweise 140 Kilometer pro Stunde und geflohen und stieß während der Verfolgungsfahrt auch mit Unbeteiligten zusammen, wobei aber niemand verletzt wurde. Die Polizei hatte bei der Verfolgung auch einen Hubschrauber eingesetzt. Bei Einbruch der Dämmerung wurde die Suche zunächst abgebrochen. Am Mittwochmorgen konnte er schließlich gefasst werden. Der 40-Jährige stammt aus Wiesbaden und hatte sich zuletzt in Lübbecke aufgehalten.

Weitere Informationen
Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei. © dpa Foto: Rainer Jensen

SEK stürmt Wohnungen: Waffenteile gefunden

Zwei Männer im Alter von 39 und 47 Jahren wurden daraufhin festgenommen und verhört. (24.02.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.06.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Menschen tanzen in einer Diskothek. © picture alliance/dpa Foto: Horst Ossinger

Corona: OVG kippt Schließung von Clubs bei Inzidenz über 10

Das gilt auch für Shisha-Bars. Aus Sicht des Gerichts handelt es sich um keine notwendige Schutzmaßnahme. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen