NDR Serie: Die Klasse 9b - Was bringt die Zukunft?

Stand: 30.04.2021 07:00 Uhr

Der NDR begleitet die Klasse 9b der Leonore-Goldschmidt-Schule in Hannover-Mühlenberg durch das gesamte Schuljahr. Heute geht es um die Frage, was nach Corona und nach der Schule kommt.

von Tobias Hartmann

Der 16-jährige Hekma steht auf dem Mühlenberger Markt mit Blick auf seine Schule, die IGS Mühlenberg. Er schaut traurig aus. Irgendwie wirkt es fast so, als ob er sich vergewissert, dass die Schule noch steht. Seit vier Monaten hat er seinen Klassenraum und seine Mitschüler nicht mehr gesehen. "Das ist sehr traurig für mich, weil, wenn ich die Schule ansehe, denke ich so, ich hab was verloren. Ich muss da rein, ich muss da rein. Das geht nicht so. Wenn ich in die Schule gehe, weiß ich, dass ich lerne, dass es etwas für mich ist, für meine Zukunft."

Traum von Job in IT-Branche

Den mühsamen Weg zu einer guten Zukunft, den muss Hekma jetzt von zu Hause aus bestreiten. Er ist 2015 mit seiner Familie aus Afghanistan nach Hannover gekommen. Sein Vater ist Arzt und seine Familie erwartet von ihm, dass er auch mal einen guten Beruf erlernt. "Ich lerne gerade das Doppelte, als zum Beispiel die, die hier geboren sind, damit ich gleich mit denen bin. Ich muss mehr lernen, das ist für mich halt so", sagt Hekma. Er macht dabei den Eindruck, sein Ziel fest vor Augen zu haben: In die IT-Branche, da möchte er später hin.

Berufspraktikum entfällt wegen Corona

Normalerweise gibt es in der neunten Jahrgangsstufe auch immer ein Betriebspraktikum, damit die 14- bis 16-Jährigen austesten können, welcher Beruf zu ihnen passt. Das Praktikum ist in diesem Corona-Jahr natürlich ausgefallen. Direkt hinter der Schule beginnt der grüne Teil von Mühlenberg: Wiesen und Felder. Einige aus der 9b sind nachmittags nach dem Homeschooling hier unterwegs. Zum Durchschnaufen, aber auch zum Pläne schmieden. Schließlich müssen sich die Neuntklässler langsam Gedanken machen. Wo soll es hingehen? Oberstufe, Abitur oder doch Mittlere Reife und dann eine Ausbildung?

K-Pop steht hoch im Kurs

Cecile sitzt mit Andrea auf einer Parkbank. Normalerweise haben sie noch den Hund von Cecile dabei, doch der ist krank. "Kein Corona", witzelt Cecile, "nur ein bisschen Durchfall." Cecile möchte nach der Schule am liebsten etwas mit Tieren machen. Zum Beispiel eine Ausbildung zur Tierpflegerin im Zoo. Der Berufstraum von Andrea: professionelle Tänzerin in einer K-Pop-Gruppe. Das "K" steht für Korea und bezeichnet eine Musikrichtung aus Südkorea, die vor allem bei den Mädchen gerade sehr angesagt ist. Mittlerweile ist Andrea aber von ihrem Plan ein bisschen abgerückt, denn sie hat Berichte gelesen, dass hinter der Glitzer-Promi-Tänzer-Welt eine knallharte Industrie steckt, die die jungen Tänzer und Tänzerinnen teilweise ausbeutet. Aber Andrea hat schon einen Plan B im Kopf: "Vielleicht werde ich ja Tanzlehrerin."

Sehnsucht nach regelmäßigem Training

Klassenkamerad Alexander steht unterdessen vor dem verlassenen Stadionbad. Die vielen Fahrradständer sind alle leer, die Türen verschlossen. Vor Corona war Alexander hier drei Mal die Woche zum Training, mittlerweile, sagt er, weiß er gar nicht mehr, wie sich das Eintauchen nach dem Sprung vom Startblock so richtig anfühlt. "Wir hatten hier Spaß, wir konnten hier nach dem Training im kleinen Becken planschen. Wir hatten hier auch manchmal Wettkämpfe", erzählt der 14-Jährige. Er redet so, als ob das alles unwiederbringlich verloren ist und nie mehr wiederkommt. Alexander hat ebenfalls schon einen festen Plan für seine Zukunft. Er will Polizist werden: "Meine Eltern sind dagegen, weil sie sich Sorgen machen, dass ich den Aufnahmetest nicht bestehen könnte, aber ich will es versuchen, auf jeden Fall, weil wenn ich das nicht versuche, dann werde ich mich mein ganzes Leben lang schämen, dass ich das nicht versucht habe."

Kalsom will Modedesignerin werden

Auf einer Solar-Sitzbank direkt vor der Schule, an der man sogar per USB das Handy aufladen kann, sitzen Kalsom und Hlat. Die beiden kichern und genießen die April-Sonne. Auch sie haben schon feste Pläne für die Zukunft. Hlat möchte Abitur machen und danach Medizin studieren. Bei Kalsom, die 2015 aus Afghanistan nach Deutschland kam, könnte es Richtung Modedesign gehen. "Wenn ich mir etwas zum Anziehen kaufen will, finde ich nie die richtige Art von Kleidung, deshalb, wenn ich selber eine Modedesignerin werde, kann ich für Mädels wie mich, die ein Kopftuch tragen und etwas Langes brauchen, selber deren Vorstellung designen. Ja, das wird vielen Menschen helfen", sagt sie.

Verliebtsein in Corona-Zeiten

Corona macht vieles schwieriger. Auch das erste Verliebtsein, die erste Freundin, der erste Freund, müssen warten. Saman läuft in sich gekehrt über eine leere Fußballwiese mit gelben Löwenzahn-Blüten. Er macht sich zumindest schon mal Gedanken, wie seine zukünftige Partnerin mal so sein sollte. "Also, vom Aussehen her schöne schwarze Haare, nicht so groß, ich bin selber auch nicht so groß. Außerdem sollte sie nett sein, Humor haben, höflich sein, respektvoll sein, so was halt", sagt der 15-Jährige mit einem verschmitzten Grinsen im Gesicht. Doch seine Eltern möchten eh, dass er sich jetzt erst einmal voll auf die Schule konzentriert. Sein Vater sagt immer: "Frauen gibt es viele, aber Schule gibt es nur einmal."

Endlich mal wieder Mathe

Naja, Schule gibt es zurzeit gar nicht, zumindest nicht im Klassenraum. Zum Schuljahresende ist eigentlich ein gemeinsamer Ausflug in den Heidepark geplant. Saman weiß nicht, ob er sich darauf freuen soll. Zu viel ist in diesem Jahr bereits ausgefallen. Eine einfache Mathestunde mit allen zusammen im Klassenraum, das würde ihn im Moment schon glücklich machen.

Einmal im Monat berichtet der NDR im Fernsehen bei Hallo Niedersachsen, im Hörfunk bei NDR 1 Niedersachsen und online bei ndr.de/Niedersachsen über die Klasse 9b.

Weitere Informationen
Matthias Meyer in seiner Küche kocht mit seinen Schülerinnen und Schülern Pizza per Videokonferenz © NDR

NDR Serie: Die Klasse 9b - Pizza backen digital

Ein Jahr lang begleitet der NDR die 9b der IGS in Hannover-Mühlenberg. Heute geht's um Tests, Teig und Gemeinschaft. mehr

Ein Jugendlicher macht Hanteltraining in seinem Zimmer. © Joel Aslan/NDR

NDR Serie: Die Klasse 9b - Hausaufgaben und Corona-Koller

Ein Jahr lang begleitet der NDR die 9b der IGS in Hannover-Mühlenberg. Heute geht's um die Hausaufgaben. mehr

Saman Yussuf (Schüler), Kalsom Orya (Schülerin),	Marie Lassan (Klassenlehrerin) und	Matthias Meyer (Klassenlehrer). Von oben links nach unten rechts © NDR

NDR Serie: Die Klasse 9b - ab jetzt auch von zu Hause

Ein Jahr lang begleitet der NDR die 9b der IGS in Hannover-Mühlenberg. Seit Kurzem ist auch hier Homeschooling angesagt. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 01.05.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Piktogramm von Mann und Frau gemischt © imago/Christian Ohde Foto: Christian Ohde

Pastor entschuldigt sich nach diskriminierenden Aussagen

Er bedauere, wenn er Menschen verletzt habe. Der Pastor aus Nordstemmen hatte das "dritte Geschlecht" kritisiert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen