Motorradfahrer protestieren gegen Lärmschutz-Pläne

Stand: 01.08.2021 17:21 Uhr

In mehreren Städten haben Motorradfahrer am Wochenende protestiert. In Hannover kamen laut Polizei etwa 850 Biker zusammen, in Oldenburg rund 125.

Der Protest richtete sich gegen Fahrverbote, Straßensperrungen und Geschwindigkeitsbegrenzungen. Hintergrund ist, dass neue Gesetze die Menschen besser vor Lärm schützen sollen. Der Bundesrat setzt sich unter anderem dafür ein, dass die Lärmpegel aller neuen Motorräder auf 80 Dezibel begrenzt werden. Außerdem sollen Strafen für technische Manipulationen erhöht und Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen leichter ermöglicht werden.

Gedenken und Spenden für Hochwasser-Opfer

Bei den Demonstrationen war neben dem Protest auch die Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz Thema. Die Teilnehmenden legten eine Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer ein. Zudem wollen sie den Betroffenen mit einer Spendenaktion helfen. Das gesammelte Geld gehe vollständig in die Flutgebiete, sagte Mitorganisatorin Manuela Meyer.

Weitere Informationen
Eine große Zahl Motorradfahrer fährt durch Hamburg © dpa Bildfunk Foto: Georg Wendt

Motorradfahrer protestieren auf Hamburgs Straßen

Hunderte von Bikern waren am Sonntag im Stadtgebiet unterwegs. Es kam stellenweise zu Verkehrsbehinderungen. mehr

Zahlreiche Menschen mit Motorrädern auf dem Freigelände nahe der Weser-Ems-Halle. © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

550 Menschen bei Motorrad-Demo in Oldenburg

Die Teilnehmenden protestierten gegen drohende Fahrverbote. Sie fuhren in einem Korso durch die Stadt. (04.07.2021) mehr

Hunderte Motorradfahrer haben sich auf einer Wiese versammelt. © dpa-Bildfunk Foto: Lino Mirgeler

Vechta: 8.000 Biker protestieren gegen schärfere Gesetze

Die Biker wehren sich gegen Pläne des Bundesrats für mehr Lärmschutz. Erwartet wurden 5.000, am Ende kamen viel mehr. (20.06.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 01.08.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Pflegepersonal auf einer Intensivstation. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

Niedersachsen: Viele Landkreise müssen Warnstufe 1 ausrufen

Die Intensivbettenbelegung überschreitet jetzt dauerhaft den Grenzwert. Für viele Kommunen ändert sich aber nicht viel. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen