Stand: 26.11.2019 08:29 Uhr

Mord in Hannover: Prozessbeginn gegen Hilfspfleger

Vor dem Landgericht München beginnt am Dienstag der Prozess gegen einen Hilfspfleger, der Patienten totgespritzt haben soll - unter anderem in Hannover. Die Anklage wirft dem Mann sechsfachen Mord und dreifachen versuchten Mord vor. Sie geht von Heimtücke, Habgier und niedrigen Beweggründen aus. Der 38-Jährige soll die pflegebedürftigen Menschen mit einer Überdosis Insulin getötet haben. Er verfügte über das Medikament, weil er selbst Diabetiker ist. In Hannover soll er so vor zwei Jahren einen 66-Jährigen getötet haben. Die Fälle kamen ans Licht, als an der Leiche eines Rentners in Bayern Einstichstellen gefunden wurden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Weitere Informationen
Der Leiter der Münchner Mordkommission Josef Wimmer spricht zur Presse. © dpa Bildfunk Foto: Andreas Gebert

Insulin-Morde: Pfleger tötete auch in Norddeutschland

Die Staatsanwaltschaft München wirft einem Hilfspfleger weitere Morde vor. Der 36-Jährige soll insgesamt sechs Menschen mit Insulin getötet haben. Ein Opfer stammt aus Hannover. (13.11.2018) mehr

Ein Pfleger füttert eine alte Frau. © picture-alliance / dpa Foto: Patrick Pleul

Tote Patienten: Hilfspfleger war auch in Hannover

Ein Pflegehelfer wird verdächtigt, bundesweit Patienten mit Insulin getötet zu haben. Auch ein Fall in Hannover wird untersucht. Das weckt Erinnerungen an den Ex-Pfleger Niels H. (08.03.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 26.11.2019 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Passanten laufen durch eine Innenstadt. © dpa-Bildfunk Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Niedersachsen überschreitet erstmals kritischen Corona-Wert

Corona breitet sich im ganzen Land aus, nicht nur in Pflegeheimen und Schlachthöfen. Die Eindämmung wird schwieriger. mehr

Justitia © dpa

Missbrauchskomplex Münster: Hannoveraner muss vor Gericht

Der Mann ist mit vier weiteren Personen wegen Missbrauchs von Kindern und Vergewaltigung angeklagt. mehr

Die Angeklagten mit Ordnern vor den Gesichtern der Verteidiger in der Mitte. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Missbrauchsprozess: Ex-Wohngruppenleiter legen Revision ein

Der Mann war wegen sexuellen Missbrauchs und Misshandlung verurteilt worden. Die Frau soll die Taten gebilligt haben. mehr

Mehrere Wölfe machen Halt auf einem Waldweg und schauen in die Kamera. © NDR

Immer mehr Wölfe: Jäger fürchten um Akzeptanz

Die Bereitschaft, den Wolf zu akzeptieren, könnte in der ländlichen Bevölkerung demnach völlig verloren gehen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen