Stand: 11.05.2020 09:09 Uhr

Lügenbaron: Münchhausen vor 300 Jahren geboren

Historische Illustration des Barons von Münchhausen beim Ritt auf einer Kanonenkugel von Gustave Doré. © picture alliance  / akg-images
Sein (erfundener?) Ritt auf der Kanonenkugel machte ihn weltberühmt: Am 11. März 2020 wäre Baron von Münchhausen 300 Jahre alt geworden.

Das ist jetzt wirklich nicht gelogen: Der Baron von Münchhausen, einigen besser als Lügenbaron bekannt, wird am Montag 300 Jahre alt. Denn der Mann, der einst auf einer Kanonenkugel geritten sein will und dessen Geschichten auf der ganzen Welt bekannt sind, ist nicht nur Kunstfigur und Filmheld, sondern eine historische Persönlichkeit: Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen wurde am 11. Mai 1720 in Bodenwerder im heutigen Landkreis Holzminden geboren. Und weil die Corona-Beschränkungen inzwischen gelockert wurden, können Interessierte seine Spuren im Weserbergland auch wieder nachverfolgen.

VIDEO: Münchhausen: Wie lebt es sich als Nachfahre? (4 Min)

Münchhausen-Museum öffnet am Dienstag

Am Dienstag öffnet unter Auflagen das Münchhausen-Museum im Heimatort des 1797 gestorbenen Landadligen wieder. Es wurde auf Münchhausens Gutshof in Bodenwerder eingerichtet. Anlässlich des Jubiläums hat Museums-Chefin Claudia Erler die gesamte Sammlung neu gestaltet. Und auch die geplante die Sonderausstellung "Phantasie lügt nie" soll zeitnah gezeigt werden: Ein Kunsthandwerker hat dafür zahlreiche Figuren aus Münchhausens Lügengeschichten an der Drehbank gefertigt. Die vom Baron angelegte Grotte in der Nähe des Museums kann auch sonst lediglich von außen besichtigt werden: In dem zweistöckigen Häuschen soll Münchhausen einst seine Erlebnisse zum Besten gegeben haben.

AUDIO: 11.05.1720: Geburtstag Freiherr von Münchhausen (3 Min)

Festakt nur verschoben, nicht abgesagt

Bereits seit Donnerstag ist eine vom Bundesfinanzministerium herausgegebene Münchhausen-Silbermünze erhältlich. Auch eine Münchhausen-Briefmarke gibt es. Ursprünglich wollte die Gemeinde Bodenwerder zudem den Geburtstag ihres berühmtesten Sohnes mit einem Festakt und einer Veranstaltungsreihe feiern. Die Feierlichkeiten seien nicht abgesagt, so die Verwaltung, man habe sie lediglich verschoben.

Weitere Informationen
Statue im Grünen
4 Min

Museum feiert 300. Geburtstag des Lügenbarons

Das Münchhausen-Museum zeigt die Geschichte des berühmten Freiherrn aus Bodenwerder. Er machte vor allem durch Erzählungen auf sich aufmerksam und ging als Lügenbaron in die Geschichte ein. 4 Min

Historische Porträtzeichnung des Barons Hieronymus von Münchhausen. im Hintergrund Szenen aus seinen Erzählungen. © picture alliance  / akg-images

Wie Baron von Münchhausen zum "Lügenbaron" wurde

Ob er wirklich auf der Kanonenkugel ritt? Seine Anekdoten mögen nicht alle stimmen, aber ihn selbst gab es wirklich. mehr

Eine Figur des Lügenbarons Münchhausen auf einer Kanonenkugel vor dem Eingang zum Münchhausen-Museum in Bodenwerder. ©  imago/Schöning

Märchenhaftes Niedersachsen

Eulenspiegel, Münchhausen oder der Rattenfänger: Viele Märchenfiguren haben ihre Heimat in Niedersachsen. Einige Orten pflegen die Tradition und machen sie für Besucher lebendig. mehr

Eine Figur des Lügenbarons Münchhausen auf einer Kanonenkugel vor dem Eingang zum Münchhausen-Museum in Bodenwerder. ©  imago/Schöning

Bodenwerder: Zu Besuch bei Münchhausen

Fast jedes Kind hat schon vom Lügenbaron Münchhausen gehört. Geboren wurde er vor 300 Jahren im Weserstädtchen Bodenwerder. Dort trifft man ihn noch auf Schritt und Tritt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 10.05.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter eines Gastronomen bauen am Stint in der historischen Altstadt von Lüneburg einen Tisch im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Diese Corona-Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Ein besonderes Augenmerk legt die Landesregierung auch auf die Belange von Kindern und Jugendlichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen