Stand: 01.02.2017 17:34 Uhr  - Hallo Niedersachsen  | Archiv

Landtag kritisiert Abfindung für VW-Juristin

Bild vergrößern
Nach einem Jahr trennt sich VW von Christine Hohmann-Dennhardt. Dafür soll sie zwölf Millionen Euro erhalten.

Im Niedersächsischen Landtag ist der Ärger über die Millionen-Abfindung für das scheidende VW-Vorstandsmitglied Christine Hohmann-Dennhardt groß. Das machten die Fraktionen am Mittwoch deutlich, auch SPD und Grüne. CDU-Fraktionschef Björn Thümler warf Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) darüber hinaus vor, seiner Verantwortung im Aufsichtsrat nicht nachzukommen und auch den Landtag nicht ausreichend zu informieren. Weil wies das zurück. FDP-Fraktionsvize Jörg Bode sprach von "totalem Versagen" im Aufsichtsrat vor und nannte Weil einen "Genossen der Bosse".

Kommentar

VW-Affäre: Der schwierige Regierungs-Spagat

Die Folgen der VW-Affäre halten die Politik in Niedersachsen auf Trab. Mangelt es dem Land an Aufklärungswillen, wie die Opposition kritisiert? Wolfgang Kurtz kommentiert. mehr

VW holte Juristin als Aufklärerin im Diesel-Skandal

Hohmann-Dennhardt, eine ehemalige Verfassungsrichterin, sollte bei VW für eine neue Unternehmenskultur sorgen. Dazu zählte die Aufklärung des Diesel-Skandals, aber auch die hohen Bonuszahlungen für die Vorstände. Der Autokonzern begründete die Trennung von seinem einzigen weiblichen Vorstandsmitglied mit "unterschiedlichen Auffassungen über Verantwortlichkeiten und die künftigen operativen Arbeitsstrukturen in ihrem Ressort".

Weitere Informationen

VW: Hohmann-Dennhardt kassiert Millionenabfindung

Das scheidende VW-Vorstandsmitglied Christine Hohmann-Dennhardt bekommt nach Medienberichten eine Millionenabfindung. Vergangene Woche hatte Volkswagen ihren Rücktritt angekündigt. (31.01.2017) mehr

Multimedia-Doku

Volkswagen: Dirty Diesel

Im Abgasskandal hat VW immer "lückenlose Aufklärung" versprochen. Jetzt will der Konzern doch nichts veröffentlichen. NDR, WDR und SZ zeigen, wie der Skandal seinen Lauf nahm. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 01.02.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:19
Hallo Niedersachsen
05:37
Hallo Niedersachsen
03:24
Hallo Niedersachsen