Stand: 07.07.2020 16:37 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Kleinkind stirbt nach Unfall in Hannover

Bild vergrößern
In Hannover ist ein Einjähriger nach einem Unfall gestorben. (Themenbild)

Bei einem Verkehrsunfall in Hannover-Ahlem ist am Dienstagvormittag ein einjähriges Kind tödlich verletzt worden. Ein Autofahrer erfasste den kleinen Jungen beim Rangieren mit seinem Fahrzeug. Das teilte die Polizei mit. Der 63-jährige Fahrer wollte sein Auto demnach rückwärts umparken. Dabei sei der Einjährige, der sich nah bei seiner Mutter aufhielt, aus noch ungeklärter Ursache verletzt worden, so die Beamten.

Kind schien nur leicht verletzt zu sein

Der Junge schien den Angaben zufolge zunächst nur leicht verletzt zu sein. Rettungskräfte brachten ihn gemeinsam mit einem Notarzt ins Krankenhaus. Dort starb er kurze Zeit später. Die genauen Umstände des Unfalls sind laut Polizei unklar. Der Verkehrsunfalldienst habe die Ermittlungen aufgenommen. Auch ein Unfallsachverständiger sei hinzugezogen worden.

Jederzeit zum Nachhören
09:49
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

07.08.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:49 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 07.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:01
Hallo Niedersachsen
02:19
Hallo Niedersachsen
01:27
Hallo Niedersachsen

Lingen bei 35 Grad Hitze

Hallo Niedersachsen