Kaum Ärzte bei Impftermin: KVN sieht organisatorische Panne

Stand: 29.03.2021 18:20 Uhr

Ärzte und Praxispersonal in der Region Hannover sollen geimpft werden - und nur wenige erscheinen zum Termin. Die Kassenärztliche Vereinigung führt das auf organisatorische Pannen zurück.

600 Mediziner und deren Personal waren für den 20. März zur Impfung eingeplant, nur 200 tatsächlich erschienen - und zwar ohne Absage. Normal ist laut Region Hannover eine Ausfallquote von zehn Prozent. Zuerst hatte die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" (HAZ) darüber berichtet. Auch am vergangenen Sonnabend folgten lediglich 28 Prozent der Einladung zur Immunisierung gegen das Coronavirus.

KVN: "Problem von Hannover"

"Wir führen das darauf zurück, dass das Impfzentrum in Hannover die Einladung per E-Mail zu kurzfristig verschickt hat", sagte Uwe Köster, Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), dem NDR. Ihm zufolge wurde die Mail vom Impfzentrum erst am Freitagnachmittag, also kurz vor Impftermin am Sonnabend, verschickt - und in vielen Praxen womöglich nicht mehr gelesen. "Das scheint ein Problem von Hannover zu sein", so Köster. Aus anderen Teilen Niedersachsens sei der KVN derartiges nicht gemeldet worden.

Impfskepsis? Eher unwahrscheinlich

Anzeichen für Vorbehalte gegenüber dem Impfstoff von AstraZeneca oder gar eine Impfskepsis unter medizinischem Personal sieht Köster indes nicht. Im Gegenteil. "Gerade Mediziner sind sich des Infektionsrisikos in den Praxen sehr bewusst", sagte er. "Die Praxisinhaber befürworten eine Impfung. Wir haben sehr hohe Anmelderaten zur Corona-Impfung."

Weitere Informationen
Eine Mitarbeiterin hält im Impfzentrum eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca in den Händen. © picture alliance/dpa Foto: Sven Hoppe

Hannover: Viele Ärzte und Personal nicht zum Impfen gekommen

Einem Zeitungsbericht zufolge hatten 600 Ärzte und Praxis-Mitarbeitende einen Impftermin. Erschienen seien nur 200. mehr

Eine Frau steht an einem Schalter.
1 Min

Ärzte und auch medizinisches Personal ignorierte Impftermin

Angeblich hatten am Wochenende 600 einen Termin, erschienen sind nur 200. Wurden die Einladungen zu spät verschickt? 1 Min

Senioren warten in einer Impfstraße des Impfzentrums auf dem Messegelände in Hannover. © picture alliance Foto: Ole Spata

Corona: Niedersachsen will an Osterfeiertagen weiter impfen

Dazu hat das Gesundheitsministerium die Impfzentren angewiesen. Inzwischen ist im Land fast jeder zehnte Mensch geimpft. mehr

Menschen gehen durch eine Fußgängerzone. © Picture Alliance Foto: Moritz Frankenberg

Corona: "Notbremse" und Spielräume in Niedersachsen

Der Bundestag hat die "Bundes-Notbremse" beschlossen. Niedersachsen will das Gesetz im Bundesrat nicht blockieren. mehr

Der Mitarbeiter einer Corona Drive-In-Teststation steht neben einem geöffneten Autofenster, um einen Nasen-Abstrich zu nehmen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Corona in Niedersachsen: Land meldet 2.099 Neuinfektionen

Damit steigt auch die Inzidenz wieder - sie liegt nun bei 125,5. Weitere 15 Menschen starben im Zusammenhang mit Corona. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Niedersachsen 18.00 | 29.03.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mensch hat eine Spritze in den Arm erhalten, eine behandschuhte Hand hält einen Tupfer auf die Einstichstelle. © picture alliance/Fotostand Foto: picture alliance/Havergo

Corona: Bückeburger Ärzteteam will nicht mehr impfen

Andere Patienten hätten schon weggeschickt werden müssen. Die Kassenärztliche Vereinigung spricht von einem Einzelfall. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen