Stand: 09.07.2017 08:44 Uhr

Ja! Ernst August und Ekaterina haben geheiratet

Bei schönstem Hochzeitswetter haben Ernst August Prinz von Hannover und Ekaterina von Hannover sich am Sonnabend in der Marktkirche in Hannovers Altstadt das Ja-Wort gegeben. Rund 1.000 Schaulustige jubelten dem Paar zu, als es durchs große Portal ins Freie schritt, 100 Schützenbrüder der Schützenbruderschaft "Das Große Freie" standen zu den Klängen des Jagdhornbläserkorps Spalier. Getraut wurde das Paar vom Altbischof der hannoverschen Landeskirche, Horst Hirschler. Unter den 600 Gästen waren Ministerpräsident Stephan Weil, die Kinder von Prinzessin Caroline, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Vertreter weiterer europäischer Adelsfamilien.

Glanz in Hannover: Das Welfen-Paar sagt ja

Diadem aus der Kaiserzeit

Ein echter Hingucker war das Hochzeitskleid der Braut: bestickt mit unzähligen Perlen, aus feiner Spitze und mit einer langen Schleppe. Es war ein Hochzeitsgeschenk ihrer Freundin und Designerin Sandra Mansour. Viel älter hingegen das Diadem: Was nun den Kopf Ekaterinas schmückte, trug bereits vor mehr als Hundert Jahren noch zur Kaiserzeit Victoria Luise bei ihrer Hochzeit mit Prinz Ernst August von Hannover im Berliner Schloss. Mit Stücken von Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach, gesungen vom Knabenchor Hannover, wurde die Zeremonie in der Marktkirche musikalisch begleitet.

Die Kutsche vom Urururgroßvater

Die zweite Station ihrer "Hochzeitsreise" war dann die Galerie Herrenhausen, wo das Protokoll einen Empfang mit den geladenen 600 Gästen und ein Familienfoto vorsah. Während der zwanzigminütigen Kutschfahrt durch Hannover dürfte sich Ernst August an einen berühmten Vorfahren erinnert haben: Der Urururgroßvater des Bräutigams, der spätere König Georg V., saß mit seiner Gemahlin schon bei deren Hochzeit im Februar 1843 in dem Zweisitzer. Und noch etwas verwies auf die Historie: Der Leiter des "Hausorchesters seiner königlichen Hoheit des Prinzen von Hannover", das zur Ankunft für das Brautpaar in Herrenhausen spielte, hatte schon bei der Taufe von Ernst August auf der Marienburg den Taktstock geführt.

Am Abend ging's dann auf Schloss Marienburg 30 Kilometer südlich von Hannover weiter: Dort feierten Brautpaar und Gäste eine große Party in privatem Rahmen. Die Marienburg wurde weiträumig abgesperrt, vor und nach der Feier ist das Schloss für Besucher zehn Tage lang geschlossen.

 

Weitere Informationen
8 Bilder

Royales Jawort im Neuen Rathaus in Hannover

Im kleinen Kreis der Familie haben Prinz Ernst August und Ekaterina Malysheva ihre standesamtliche Trauung gefeiert. Die Öffentlichkeit musste draußen bleiben - zumindest weitgehend. (06.07.2017) Bildergalerie

Marktkirche: Hannovers größtes Gotteshaus

Einst ein Symbol für den Wohlstand der Stadt und bis heute ein Wahrzeichen: Hannovers Marktkirche beeindruckt mit Größe und Schlichtheit. Tipp: eine Turmführung auf 75 Meter Höhe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.07.2017 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:29
Hallo Niedersachsen
05:45
Hallo Niedersachsen
03:28
Hallo Niedersachsen