Stand: 29.10.2019 08:15 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

JU-Chef Kuban stellt CDU-Vorsitzende infrage

Bild vergrößern
JU-Chef Tilman Kuban hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer offen angegriffen.

Nach der Landtagswahl in Thüringen wächst die Kritik an der CDU-Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer. Der aus Barsinghausen (Region Hannover) stammende Chef der Jungen Union, Tilman Kuban, hat nach mehreren Medienberichten die CDU-Chefin in der CDU-Präsidiumssitzung am Montag in Berlin attackiert und offen infrage gestellt. Kuban soll nach dem CDU-Wahldebakel in Thüringen gefordert haben, auch die Kanzlerkandidaten-Frage zu klären. Er selbst stellt seine Äußerungen im Bundesvorstand inzwischen anders da: Er habe nicht den Vorsitz Kramp-Karrenbauers infrage gestellt, sagte Kuban am Montagabend im Interview mit den tagesthemen. Vielmehr habe die Aussage auf den oder die künftige Kanzlerkandidatin abgezielt.

Kramp-Karrenbauer gegen Kuban

Kramp-Karrenbauer soll auf den Angriff mit dem Hinweis reagiert haben, dass Kuban einen Antrag dazu stellen könne. Auf einer anschließenden Pressekonferenz forderte die CDU-Chefin ihre Kritiker auf, aus der Deckung zu kommen. Sie wolle an ihrem Plan festhalten, die Frage der Kanzlerkandidatur erst auf dem Parteitag Ende 2020 zu klären. "Wer auch immer meint, die Frage müsse jetzt in diesem Herbst geklärt werden, hat auf diesem Bundesparteitag die Gelegenheit", sagte Kramp-Karrenbauer. Der CDU-Parteitag findet Ende November in Leipzig statt.

Althusmann gegen Kooperation mit der Linken

Unterdessen riet der niedersächsische CDU-Landeschef Bernd Althusmann seinen Thüringer Parteikollegen von einer Kooperation mit den Linken ab. "Eine sozialistische Partei zu tolerieren oder mit ihr womöglich zu koalieren, ist keine ernsthafte Option", sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). "Verlässlichkeit ist die harte Währung unserer Politik. Es sollte bei einer klaren Ablehnung bleiben", so Althusmann.

Weitere Informationen
Link

"Koalition mit SED-Erben ausgeschlossen"

Er soll im Bundesvorstand die "Führungsfrage" gestellt haben: In den tagesthemen stellte der Junge-Union-Chef Kuban klar: Das war kein Frontalangriff auf die CDU-Chefin. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.10.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:06
Hallo Niedersachsen
01:32
Hallo Niedersachsen
02:15
Hallo Niedersachsen