Ein Mann hält einen Stecker in die Ladesteckdose eines Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive des Carsharing Unternehmens car2go. © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Ins Netz gegangen: 1.000. E-Ladestation eingeweiht

Stand: 25.11.2020 15:52 Uhr

In der Region Hannover gibt es jetzt 1.000 E-Ladestationen. Der Energieversorger Enercity weihte sie vor der Zentrale einer Versicherungsgruppe ein. Die Elektromobilität soll so vorangetrieben werden.

Nach eigenen Angaben trage das kommunale Unternehmen dazu bei, dass die Landeshauptstadt eines der dichtesten Ladenetze der Bundesrepublik bekomme. Allein in der Stadt Hannover würden noch 480 öffentliche Ladepunkte eingerichtet. Öffentliches Laden sei dabei die sichtbare Spitze des Eisbergs, die große Mehrheit (rund 80 bis 85 Prozent) der Ladevorgänge geschehe zuhause oder am Arbeitsplatz, so das Unternehmen.

Versicherer will noch mehr Ladestationen

Ein Fahrzeug wird an einer Elektroladestation geladen. © https://mams.enercity.de
Energieversorger Enercity will in der Region Hannover zum Ausbau der Elektromobilität beitragen. (Themenbild)

"HDI leistet einen aktiven Beitrag zur Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit, daher stellen wir unter anderem bereits seit 2017 für Kunden, Gäste und Mitarbeiter Ladestationen zur Verfügung", sagte Dr. Edgar Puls, Vorstandschefder HDI Global SE. Der Versicherer HDI ist Teil der Talanx-Gruppe. Der Versicherer plane bis Ende 2021 nahezu eine Verdoppelung seiner Ladestationen, so Puls.

Enercity will zum Fortschritt der E-Mobilität beitragen

Zu jedem von Enercity bereitgestellten öffentlichen Ladepunkt kämen derzeit vier weitere Ladepunkte bei Unternehmen wie der HDI oder bei Privatkunden hinzu, sagte Enercity-Chefin Susanna Zapreva. "Gemeinsam mit unseren Kunden schaffen wir mit diesen Lademöglichkeiten einen sichtbaren Fortschritt beim Thema E-Mobilität."

Weitere Informationen
In Langenhagen lädt eine Person ein Elektroauto mit einem Stromkabel einer Laterne. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Langenhagen: E-Autos an Laternen aufladen

In Langenhagen können Anwohner ihre Elektro-Fahrzeuge nun an fünf aufgerüsteten Straßenlaternen aufladen. Stadt und Energieversorger haben das Projekt am Mittwoch vorgestellt. mehr

Auf einem blauen Schild wird ein Pfeil und eine Batterie mit Stecker angezeigt. © Imago/ CHROMEORANGE Foto: Imago/ CHROMEORANGE

E-Autos: Städte bauen Ladenetz nur langsam aus

In Niedersachsen steigt die Zahl der Ladestationen für E-Autos nur langsam - 742 sind es aktuell. Einige Städte bezweifeln, dass überhaupt noch mehr Stationen benötigt werden. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 25.11.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Wachtürme stehen auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. © picture alliance/ZUMAPRESS.com/Damian Klamka Foto: Damian Klamka

Auschwitz-Befreiung: Gedenkstunde in Landtagssitzung

Am Mittwoch wird unter anderem die Leiterin der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten sprechen. NDR.de überträgt live. mehr

Ein Vater sitzt mit seinem Sohn am Tisch und arbeitet währenddessen am Laptop.  Foto: Westend61

Corona-Regeln: Das gilt ab heute in Niedersachsen

Auch in Niedersachsen wird der Lockdown bis Mitte Februar verlängert. Die neue Verordnung listet die Regeln auf. mehr

Das Banner eines Treckers auf einer Bauerndemo trägt die Aufschrift: "Antwort ungenügend Nachsitzen" © picture alliance Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Jens Büttner

Trecker rollen nach Berlin: Demo für faire Preise

Auch Bauern aus dem Landkreis Diepholz und der Region Oldenburg-Ostfriesland beteiligten sich an der morgigen Demo. mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Landkreis Nienburg überschreitet Inzidenz-Wert von 200

Der Krisenstab will am Vormittag beraten, ob deshalb die Corona-Regeln weiter verschärft werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen