Infektiologe: Virus-Variante sicherlich längst unter uns

Stand: 29.12.2020 15:33 Uhr

Eine Frau fährt nach England und kommt mit der neuen Variante des Coronavirus zurück. Das war im November. Hat sich die Mutation vielleicht längst in Niedersachsen verbreitet?

Der Infektiologe Matthias Stoll von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) glaubt: Ja. "Die wird unter uns sein", sagte Stoll im Gespräch mit NDR 1 Niedersachsen. Auch, wenn er es nicht belegen könne. "Wir dürfen davon ausgehen, dass solche Virus-Varianten unter den vielen Zehntausend Neuinfektionen, die wir in Deutschland haben, möglicherweise täglich und überall vorkommen."

Weitere Informationen
Grafik: Drei Coronaviren (modellhaft) auf schwarzem Hintergrund. © picture alliance Foto: 360-berlin/ Jens Knappe

Neue Coronavirus-Variante seit November in Niedersachsen

Der Nachweis erfolgte bei einem mittlerweile verstorbenen Patienten. Möglicherweise hatte seine Tochter ihn angesteckt. mehr

Stoll: Keine schwereren Krankheitsverläufe bekannt

Das sei jedoch kein Grund für Panik, betonte Stoll. Es gebe bislang keinen Hinweis darauf, dass diese Variante, die sich vor allem in England stark ausgebreitet hat, zu einem schwereren Krankheitsverlauf führen würde. Dass Großbritannien nach Bekanntwerden der dort aufgetretenen Virus-Variante isoliert wurde, könne er nicht nachvollziehen. "Ich finde, das ist durch Daten nicht begründbar gewesen." Stoll geht zudem davon aus, dass die Impfstoffe auch vor der mutierten Variante schützen.

Drei Infizierte mit Virus-Variante im November

Die Frau, die im November nach England gereist war, hatte nach ihrer Rückkehr offensichtlich ihre Eltern angesteckt. Ihr Vater, ein sehr betagter Mann mit Vorerkrankungen, starb. Mutter und Tochter sind wieder genesen. Die MHH hatte bei einer nachträglichen Überprüfung von Proben der Eltern die neue Coronavirus-Variante festgestellt - damit wurden die ersten Fälle in Norddeutschland nachgewiesen. Nach Erkenntnissen des Gesundheitsministeriums wurde die Infektion in diesem Fall über die drei Familienmitglieder hinaus nicht weitergetragen.

Weitere Informationen
Ein Mann nimmt eine Ampulle des Moderna-Impfstoff aus einer Schachtel. © picture alliance/Marijan Murat/dpa Foto: Marijan Murat/dpa

Corona in Niedersachsen: Hotline für Impftermine startet

Die Anrufer müssen wegen Lieferengpässen allerdings mit Wartezeiten rechnen. Vorrang haben weiter Menschen in Heimen. mehr

Nordhorn: Ein Abstrich für einen PCR-Test wird von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum genommen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: 81 weitere Tote, Inzidenzwert sinkt

Am Mittwoch hat das Land 1.170 Neuinfektionen gemeldet. Der Inzidenzwert liegt im Landesdurchschnitt nun bei 82,3. mehr

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Corona-News-Ticker: Gericht prüft verschärfte Corona-Regeln in MV

Die Ausgangssperre und die 15-Kilometer-Regelung beschäftigen das Verwaltungsgericht Greifswald. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 29.12.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Verschiedene Euro-Scheine gefächert von einer Hand gehalten © picture alliance/dpa Foto: Daniel Karmann

Männer verdienen pro Monat 525 Euro mehr als Frauen

Das Landesamt für Statistik hat diesen Wert für Niedersachsen errechnet. Die Zahlen wurden am Mittwoch vorgestellt. mehr

Säulen stehen vor dem Eingang des Niedersächsischen Landtags. © NDR Foto: Julius Matuschik

Jetzt live: Erste reguläre Landtags-Sitzung im Jahr 2021

Bevor die Debatten losgehen, gibt es eine Gedenkstunde für die NS-Opfer. NDR.de überträgt live im Videostream. mehr

Dr. Elke Gryglewski, Geschäftsführerin Stiftung niedersächsiche Gedenkstätten, spricht im Landtag. © NDR

Holocaust-Erinnerung: Gedenkstätten-Leiterin mahnt im Landtag

Man dürfe die Erzählung nicht mit der Befreiung beenden. Der gegenwärtige Antisemitismus habe Wurzeln in der Vergangenheit. mehr

Ein Senior sitzt am Schreibtisch vor einem Laptop © Fotolia.com Foto: Monkey Business

Impftermin-Vergabe: Hält das Portal dem Andrang stand?

Der Krisenstab rechnet mit Verzögerungen. Der Chaos Computer Club kritisiert das Land für schlechte Digital-Strategie. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen