Stand: 25.01.2021 19:13 Uhr

Hohe Inzidenz: Landkreis Nienburg erlässt zusätzliche Regeln

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt
Der Landkreis Nienburg hat sich wegen der hohen Inzidenz zu strengeren Corona-Regeln entschlossen. (Themenbild)

Der Landkreis Nienburg verschärft seine Corona-Maßnahmen. Grund dafür sind die seit Tagen anhaltend hohen Infektionszahlen mit einem Inzidenzwert, der um den Wert von 200 schwankt. Die strengeren Regeln betreffen vor allem Alten- und Pflegeheime. Ab sofort werden nun nicht mehr nur Mitarbeitende, sondern auch sämtliche Bewohnerinnen und Bewohner regelmäßig auf das Coronavirus getestet. Bis zu 140 Menschen sind aktuell in den kreisweit 28 Altenheimen infiziert. Auch die beiden Helios-Kliniken sind von einem Corona-Ausbruch betroffen. Entlassene Patienten müssen nun zehn Tage in Quarantäne bleiben. Auf härtere Maßnahmen im privaten Bereich verzichten die Verantwortlichen bewusst. Eine nächtliche Ausgangssperre etwa wäre reine Symbolik gewesen, hieß es vom Landkreis. In den Schulen gelte aber für zwei Wochen eine Maskenpflicht im Unterricht ab der ersten Klasse.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 25.01.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © picture alliance/Sven Hoppe Foto: Sven Hoppe

Corona: Liste der Impfvordrängler wird immer länger

Im Landkreis Schaumburg hat ein Fall ein politisches Nachspiel. In Wunstorf wurden sogar Eheleute von Vorständen geimpft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen