Stand: 23.06.2020 10:36 Uhr

"Hells Angels"-Rocker Hanebuth bekommt Strafbefehl

Der Boss der Motorradrocker in Hannover, Frank Hanebuth. © dpa Foto: Jochen Lübke
"Hells Angels"-Rocker Frank Hanebuth hat nach einem Angriff auf einen Schuldner einen Strafbefehl erhalten. (Archivbild)

Das Amtsgericht Hannover hat einen Strafbefehl gegen "Hells Angels"-Rocker Frank Hanebuth erlassen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Wie ein Gerichtssprecher mitteilte, wurde dem 55-Jährigen eine viermonatige Bewährungsstrafe auferlegt. Außerdem muss er 1.000 Euro an eine Anlaufstelle für Opfer sexueller Gewalt zahlen. Damit folgte das Gericht einem Antrag der Staatsanwaltschaft. Diese hatte Hanebuth und weiteren Beschuldigten unter anderem gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Sie sollen einen säumigen Schuldner in Langenhagen attackiert haben. Ursprünglich sollten sich die Männer im Juli deshalb vor Gericht verantworten. Hanebuth kann noch Einspruch gegen die Entscheidung einlegen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 23.06.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Wasser sprudelt im Gegenlicht aus einer Brunnenanlage. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Gewitter und Hitze: Es bleibt wechselhaft im Norden

Auch heute muss wieder mit Gewittern und lokalem Starkregen gerechnet werden. In Niedersachsen wird der Tag schwül-warm. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen