Stand: 09.01.2020 15:35 Uhr

Hannover will Zeichen gegen Rechts setzen

Ein selbstgebasteltes Schild ist dem Ortsschild von Hannover nachempfunden und trägt die Aufschrift: "BUNT statt BRAUN! Hannover - Kein Ort für Rechtsextremismus". © dpa - Bildfunk Foto: Ole Spata
Am 18. Januar wollen Menschen in Hannover gegen Rechtsextremismus demonstrieren (Themenbild).

Antifaschistische Gruppen wollen am 18. Januar in Hannover gegen Rechtsextremismus demonstrieren. "Es ist unser aller Aufgabe, dem Rechtsruck und seiner bedrohlichsten Form, dem rechten Terror, entgegenzutreten", heißt es in dem Aufruf, der unter anderem vom Niedersächsischen Flüchtlingsrat verbreitet wurde. Es vergehe kein Tag ohne rechte Einschüchterungen oder gewalttätige Angriffe auf Menschen. Auch Attacken auf Geflüchtete seien keine Einzelfälle. Im vergangenen Jahr seien mehr als 600 solcher Vorfälle registriert worden. Die Demonstration soll um 15 Uhr am Hauptbahnhof beginnen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Vorstandsvorsitzende Elmar Degenhart spricht bei der Hauptversammlung der Continental AG im Hannover Congress Centrum (HCC) in Hannover. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Vorstandschef Degenhart hört überraschend bei Conti auf

Der 61-Jährige gibt nach Angaben des Autozulieferers aus Hannover sein Amt aus "notwendiger gesundheitlicher Vorsorge" auf. mehr

Mit Absperrband blockierte Sitze in einem Kinosaal. © picture alliance/dpa Foto: Christiane Bosch

"Bitter": Kultur-Häuser reagieren auf Corona-Maßnahmen

Ab Montag müssen wegen der Beschlüsse von Bund und Länder Theater und andere Spielstätten dicht machen. mehr

Ein Wassertropfen tropft aus einem Wasserhahn. © dpa - picture alliance Foto: Yui Mok

Verunreinigtes Trinkwasser: THW baut Versorgungsstation auf

Rund 2.000 Haushalte in Langenhagen bei Hannover sind von dem Problem betroffen. Das THW stellt sauberes Wasser bereit. mehr

Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht im Plenum des Niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Landtag berät Freitag über neue Corona-Regelungen

Die strengeren Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie stoßen vor allem bei der Wirtschaft auf erhebliche Bedenken. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen