Stand: 04.06.2021 20:10 Uhr

Hannover geht ab Herbst gegen Schottergärten vor

Die Stadt Hannover schaut ab Herbst gezielt auf sogenannte Schottergärten. Also jene Gärten, die statt Bepflanzung mit Steinen bedeckt sind. Wie die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" (HAZ) berichtet, will das Bauamt dann Kontrollgänge unternehmen. Doch bevor das geschieht, sollen dem Bericht zufolge Hauseigentümer durch einen Flyer informiert werden. Die Besitzer sollen erst ermahnt, später könne auch gegen sie vorgegangen werden. Die Info-Broschüre werde allen Baugenehmigungen beigefügt. "Schottergärten haben negative Auswirkungen auf Umwelt und Biodiversität", zitiert die HAZ Hannovers Baudezernenten Thomas Vielhaber. Hauseigentümer würden häufig glauben, dass diese Gärten pflegeleichter seien als Grünflächen. Laut Landesbauordnung müssten Vorgärten begrünt werden, wenn sie nicht Auffahrt oder ein Weg sind.

VIDEO: Sollen die Kommunen Schottergärten endgültig verbieten? (3 Min)

Weitere Informationen
Ein Schottergarten © NDR Foto: Screenshot

Kommunen sagen Schottergärten den Kampf an

Für manche sind es Gärten des Grauens, für andere eine pflegeleichte Variante: graue Schottergärten. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 26.05.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Thorben Hohmann steht vor seinem Aquarium. © NDR

Herr Hohmann und die Fische: Eine Rochenzucht im Wohnzimmer

Torben Hohmann aus Bad Nenndorf ist eigentlich Banker. Doch in seiner Freizeit züchtet er Fische - im eigenen Haus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen