Hannover: Sechster Warnstreik bei Gilde

Mitarbeiter der Gilde Brauerei in Hannover haben am Mittwoch vor dem Niedersächsischen Landtag demonstriert. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hatte die Beschäftigten dazu aufgerufen, ganztägig die Arbeit niederzulegen. Mit dem mittlerweile sechsten Warnstreik will die Gewerkschaft erreichen, dass die Geschäftsführer die Gespräche über einen Tarifvertrag wieder aufnehmen. "Unsere Geschäftsführer weigern sich unverändert, mit uns an den Verhandlungstisch zurückzukehren", sagte Betriebsratschef Julian Weinz. Das Gilde-Management will die Brauerei umstrukturieren und erst danach mit den Arbeitnehmern weiter verhandeln. Gilde schreibt seit Jahren Verluste.

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

09.12.2019 17:26 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Weitere Informationen

Tarifgespräche geplatzt: Warnstreik bei Gilde

In der Gilde-Brauerei in Hannover wollen Mitarbeiter für 14 Stunden die Arbeit niederlegen. Die Gewerkschaft fordert mehr Gehalt, die Arbeitgeber haben Tarifgespräche abgesagt. (02.10.2019) mehr

Hannovers Gilde-Brauerei wechselt den Besitzer

Die hannoversche Gilde-Brauerei ist vom Konzern Anheuser-Busch Inbev verkauft worden. Zum Jahreswechsel übernimmt die TCB Beteiligungsgesellschaft aus Frankfurt/Oder die Brauerei. (06.10.2015) mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:02
Hallo Niedersachsen
03:44
Hallo Niedersachsen
05:04
Hallo Niedersachsen