Stand: 25.04.2021 09:25 Uhr

Hannover: 100 Menschen protestieren gegen Ausgangssperre

Teilnehmer einer Demonstration gegen die Ausgangsbeschränkungen laufen durch die Nordstadt von Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata
Die Demonstranten zogen in Begleitung von Polizeibeamten durch die Stadt.

Rund 100 Menschen haben am Samstagabend in Hannover gegen die Ausgangsbeschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie protestiert. Nach Angaben der Polizei zogen die Teilnehmenden ab 21.30 Uhr mit Plakaten durch die Stadt. Die Demonstration sei ordnungsgemäß angemeldet worden und friedlich verlaufen, sagte ein Sprecher. Wegen der hohen Sieben-Tage-Inzidenz gilt auch in Hannover zwischen 22 Uhr und 5 Uhr eine Ausgangssperre.

Weitere Informationen
Passanten gehen am Abend durch die Innenstadt von Hannover. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

"Bundes-Notbremse" und Verordnung: Diese Regeln gelten jetzt

In Hannover, Osnabrück, Delmenhorst, Stade, Peine und vielen weiteren Kommunen tritt eine Ausgangssperre in Kraft. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.04.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident in Niedersachsen, trägt einen Mundschutz. © dpa picture alliance Foto: Hilal Özcan

Ministerpräsident Weil räumt Fehler in Corona-Politik ein

Obwohl es Krisen-Pläne gebe, sei Deutschland unvorbereitet in die Pandemie hineingestolpert, sagte der SPD-Politiker. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen