Stand: 21.03.2019 12:21 Uhr

Hanebuth: Spanische Justiz gewährt Aufschub

Rockerboss Frank Hanebuth aus Hannover hat vier Wochen länger Zeit, sich zu seiner Anklage in Spanien zu äußern. Die spanische Justiz habe ihm Aufschub gewährt, sagte Hanebuth NDR 1 Niedersachsen. In der kommenden Woche werde er sich mit seinen spanischen Anwälten treffen, um Details zu besprechen. 2013 war der 54-Jährige auf Mallorca von der spanischen Justiz festgenommen worden. Vor vier Wochen hatte er die Anklageschrift erhalten. Darin wird ihm vorgeworfen, ein kriminelles Netzwerk gegründet, Geld gewaschen und Menschen bedroht zu haben. Wann der Prozess gegen ihn beginnt, ist unklar. Seine Anwälte rechneten mit einem Start frühestens in einem Jahr.

Weitere Informationen

Hanebuth: "Ich habe mir nichts vorzuwerfen"

Frank Hanebuth aus Hannover muss sich in Spanien vor Gericht verantworten. Ihm drohen bis zu 13 Jahre Haft. NDR 1 Niedersachsen sagte Hanebuth, er sei froh, dass endlich was passiere. (20.02.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 21.03.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:25
Hallo Niedersachsen
04:51
Hallo Niedersachsen
03:16
Hallo Niedersachsen