Stand: 17.01.2019 21:51 Uhr

Frau bei Brand in Flüchtlingsunterkunft verletzt

In einem Zimmer im Erdgeschoss einer Flüchtlingsunterkunft in Hannover ist am Donnerstag ein Feuer ausgebrochen.

In einem Zimmer in einer Flüchtlingsunterkunft in Hannover-Döhren ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Eine Frau wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Feuerwehrsprecher NDR.de sagte. Die Brandursache ist unklar, die Polizei ermittelt.

Etwa 90 Bewohner wurden evakuiert

Die Feuerwehr war gegen 19 Uhr von der Brandmeldeanlage des dreistöckigen Gebäudes alarmiert worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte seien Flammen aus den Fenstern einer Wohnung im Erdgeschoss geschlagen, so der Sprecher. Die Feuerwehr ließ das Gebäude mit seinen etwa 90 Bewohner räumen. Binnen einer halben Stunde sei der Brand gelöscht gewesen. Ein Zimmer wurde schwer beschädigt. Mit Ausnahme der Bewohner der betroffenen Wohnung konnten die anderen Asylsuchende noch am Abend wieder in ihre Unterkunft zurückkehren, sagte der Sprecher.

Weitere Informationen
01:13

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. Video (01:13 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 17.01.2019 | 22:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:50
Hallo Niedersachsen
03:49
Hallo Niedersachsen