Ein Ultraleichtflugzeug Gyrocopter fliegt über Felder. © picture alliance/dpa-Bildfunk

Fluggeräte-Hersteller Autogyro stellt Insolvenzantrag

Stand: 02.12.2020 19:03 Uhr

Der Fluggeräte-Hersteller Autogyro hat wegen der Corona-Krise einen Insolvenzantrag gestellt. Das Amtsgericht Hildesheim hat ein entsprechendes vorläufiges Verfahren eröffnet.

Zudem habe das Gericht eine Insolvenzverwalterin ernannt, sagte ein Sprecher. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind laut Autogyro-Geschäftsführer Gerald Speich teilweise in Kurzarbeit. Die Folgen der anhaltenden Pandemie auf die Schlüsselmärkte Asien und Nordamerika hätten den Spielraum jedoch wesentlich verkleinert.

78 Mitarbeiter am Standort Hildesheim beschäftigt

Autogyro produziert ultraleichte Fluggeräte und beschäftigt am Standort Hildesheim 78 Personen. Die Produktion der Tragschrauber sei noch bis Ende Januar ausgelastet, hieß es.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 02.12.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Postbote fährt Briefe in der historischen Innenstadt von Lüneburg aus. © dpa - Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Ministerium verschickte Impfstart-Info auch an Verstorbene

Nach Angaben eines Sprechers handelt es sich um Einzelfälle. Das Ministerium hatte 210.000 Haushalte angeschrieben. mehr

Ein Auto steht nach einem Unfall an einer Autobahn. © aktuell24

A7: Mehrere Verletzte nach Unfällen nahe Hildesheim

Ein 20-Jähriger war nach einem ersten Unfall auf einen Lkw aufgefahren. Er wurde dabei schwer verletzt. mehr

Eine Tafel weist auf das Amtsgericht, das Landgericht und die Staatsanwaltschaft Hildesheim vor dem entsprechenden Gebäude hin. © picture alliance/Holger Hollemann/dpa Foto: Holger Hollemann

163-facher Betrug: Ex-Pastor muss in Hildesheim vor Gericht

61-Jähriger soll mit fingierten Rechnungen 52.000 Euro erschlichen haben. Prozessauftakt ist heute mehr

Blick in ein leeres Klassenzimmer der Klasse 1 a einer Grundschule © picture alliance/Inderlied/Kirchner-Media / Inderlied/Kirchner-Media

Szenario C wie Chaos? Krisen-Konzept in der Kritik

Grundschüler haben in Niedersachsen die Wahl: Schule oder zu Hause lernen. Verbänden und Opposition gefällt das nicht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen