Stand: 23.09.2021 11:29 Uhr

Flüchtlingsrat fordert Aufnahme von Menschen aus Afghanistan

Evakuierte Flüchtlinge aus Kabul stehen im Flughafen der US Air-Base in Ramstein in Miesenbach. © picture alliance / ZUMAPRESS.com | Airman Edgar Grimaldo/U.S. Air
Der Flüchtlingsrat will eine verlässliche Bleibeperspektive für die Geflüchteten. (Archivbild)

Niedersachsens Flüchtlingsrat fordert von der Landesregierung die Aufnahme weiterer Menschen aus Afghanistan. Seit die Taliban die Macht in dem Land ergriffen hätten, habe sich die Gefahrenlage für viele weiter verschärft, erklärte der Flüchtlingsrat am Donnerstag. Die von der Bundesregierung bislang ergriffenen Maßnahmen seien bei weitem nicht ausreichend. Gleichzeitig verlangte der Flüchtlingsrat eine verlässliche Bleibeperspektive für in Niedersachsen lebende Afghaninnen und Afghanen. Für viele von ihnen bedeute die Machtübernahme der Taliban, dass eine Rückkehr nach Afghanistan auf absehbare Zeit ausgeschlossen sei. Niedersachsen solle deshalb "ausnahmslos davon absehen, Menschen nach Afghanistan abzuschieben". Auch sämtliche Sanktionen gegen Afghaninnen und Afghanen wie Arbeitsverbote und Leistungskürzungen sollten "aufgehoben und ausgesetzt" werden, so der Flüchtlingsrat.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 23.09.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Solaranlage auf einem Wohnhaus © colourbox Foto: Gollander Photo

Lies will Photovoltaik-Pflicht für private Neubauten

Niedersachsens Umweltminister fordert eine Änderung der Bauordnung, um die Klimaziele zu erreichen. Die CDU ist skeptisch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen