Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei stehen mit Platten in den Händen neben einem Rind.

Feuerwehr fängt ausgebüxten Jungbullen in Hannover ein

Stand: 12.11.2020 12:49 Uhr

Die Feuerwehr Hannover hat am Mittwochabend im hannoverschen Stadtteil Badenstedt einen entlaufenen Jungbullen einfangen müssen. Einsatzkräfte und Tier blieben unversehrt.

Nach Angaben eines Sprechers war das Tier von einer Weide am Benther Berg ausgebrochen und irrte orientierungslos in einer Grünanlage im nahe gelegenen Badenstedt umher. Der Landwirt hatte zuvor vergeblich versucht, den verängstigten Bullen allein unter Kontrolle zu bringen.

Geduld der Einsatzkräfte zahlt sich aus

Die elf Einsatzkräfte der Feuerwehr entschieden sich in Absprache mit dem Halter für eine defensive Vorgehensweise. Mit Leitern, Schläuchen und Platten bauten sie eine Art Zaun auf und drängten das Tier so behutsam in einen Anhänger. Nach etwa einer Stunde konnte der Bulle unversehrt an seinen Besitzer übergeben werden. Das vorsorglich von der Feuerwehr bereitgehaltene Betäubungsgewehr musste nicht eingesetzt werden.

Dieses Thema im Programm:

Regional Hannover | 12.11.2020 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Über dem Gelände der Deutschen Messe AG in Laatzen ist das Logo der Hannover Messe zu sehen. © Deutsche Messe AG

Deutsche Messe AG plant Abbau von 250 Stellen

Der Vorstand kündigte zudem weitere Einschnitte wie Kurzarbeit und die Reduzierung diverser Leistungen an. mehr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. © picture alliance/Moritz Frankenberg/dpa

Corona-Gipfel: Weil erläutert Verschärfung der Maßnahmen

Bund und Länder haben beschlossen, Kontakte weiter zu reduzieren und den Teil-Lockdown bis 20. Dezember zu verlängern. mehr

Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel 2020 leuchtet hinter dem Rathaus von Hannover auf. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Silvesterfeuerwerk auf belebten Plätzen und Straßen verboten

Bund und Länder wollen so Gruppenbildungen vermeiden. Ein generelles Verkaufsverbot für Böller ist dagegen vom Tisch. mehr

Junge versteckt sein Gesicht © imago stock&people

Nach Lügde: Landkreis entwickelt Konzept gegen Missbrauch

Unter anderem sollen Beschäftige des Jugendamts Hameln-Pyrmont fortgebildet werden. Auch eine App mit Infos ist geplant. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen