Stand: 21.02.2018 14:56 Uhr

Faßberger Gemeinde ersetzt Hakenkreuz-Glocke

Eine Kirchenglocke mit Hakenkreuz in Faßberg (Landkreis Celle) wird durch eine neue ersetzt. Der Kirchenvorstand der evangelischen Gemeinde hat beschlossen, den Guss in Auftrag zu geben. Ende 2017 hatte die Gemeinde zunächst mitgeteilt, die Glocke der Michael-Kirche aus der NS-Zeit solle weiter läuten - nun hat man sich doch anders entschieden. Die hannoversche Landeskirche hat einem Sprecher zufolge angeboten, die Kosten für den Austausch zu übernehmen. Man wolle die Gemeinde dabei unterstützen, mit ihrem belasteten Erbe umzugehen, erklärte der Vizepräsident im Landeskirchenamt, Arend de Vries.

Mit der Turmsanierung verschwindet die Nazi-Glocke

Die Kirche und sogar der gesamte Ort Faßberg wurden von den Nationalsozialisten erbaut. Entsprechende Symbolik findet sich deshalb auch heute noch an vielen Stellen. Auf der Kirchenglocke aus der NS-Zeit prangen ein zweimal zwei Zentimeter großes Hakenkreuz sowie ein Luftwaffenadler. In Kürze soll eine Sanierung des Glockenturms in Auftrag gegeben werden - dann wird die NS-Glocke endgültig außer Betrieb genommen.

Was passiert mit der alten Glocke?

Unklar ist, was mit der aussortierten Kirchenglocke passieren soll. Im Frühsommer will die Gemeinde gemeinsam mit dem Faßberger Rat zu einer Bürgerversammlung einladen, um darüber zu diskutieren. Der Termin ist so spät angesetzt, damit Wissenschaftler vorher noch einmal die Geschichte der Kirche und des Ortes genauer untersuchen können.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 21.02.2018 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:06
Hallo Niedersachsen

Weil zu Brexit: "Versuchen, die Folgen abzumildern"

16.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen