Stand: 11.05.2018 09:30 Uhr

Fall Kerll: Erste Hinweise nach "Aktenzeichen XY"

Bild vergrößern
Elke Kerll verschwand 1969. Hier ein Bild aus demselben Jahr.

Vor fast 50 Jahren ist die damals 15-jährige Elke Kerll aus Nienburg an der Weser spurlos verschwunden - gibt es nun eine heiße Spur? Die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" hat den Fall am Mittwoch aufgegriffen und laut Staatsanwaltschaft Verden sind bis Donnerstag 14 Hinweise bei den Ermittlern eingegangen. Diese müssten jetzt ausgewertet werden, sagte ein Sprecher NDR.de. "Bereits jetzt lässt sich aber sagen, dass unter den Hinweisen definitiv auch solche sind, die Anlass zu konkreten Ermittlungen geben", sagte der Sprecher weiter.

Nach 50 Jahren wird wieder ermittelt

Im März war bekannt geworden, dass der Fall neu aufgerollt wird: "Umfangreiche Vorprüfungen" ließen den Schluss zu, dass das Mädchen ermordet wurde, teilte die Staatsanwaltschaft Verden mit. Eine "turnusmäßige Überprüfung" der Akte habe laut Anklagebehörde dazu geführt, diese Vorprüfungen zu veranlassen. Die Ermittler gehen jetzt davon aus, dass das Mädchen einem Sexualverbrecher zum Opfer fiel und ermordet wurde. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Für Hinweise, die zur Aufklärung führen, hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt.

Elke Kerll wollte per Anhalter zur Arbeit fahren

Nach Erkenntnissen der Ermittler war die Jugendliche in der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember 1969, einem Wochenende, zusammen mit Freunden in der Disco Schauburg in Nienburg. Später feierte die Gruppe im Scandia-Club weiter. "Von dort begab sie sich, begleitet von einer Freundin und deren Freund, zu der Wohnung von Bekannten in der Straße Am Riedekamp in Holtorf-Nienburg, wo sie übernachten wollte", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Zeugen berichteten, Elke Kerll habe am frühen Sonntagmorgen die Wohnung verlassen. Per Anhalter habe sie zu ihrer Arbeitsstelle fahren wollen, einem Kinderheim in Loccum. Sie wurde nie wieder gesehen.

Weitere Informationen

Vermisst seit 1969: Polizei rollt Fall neu auf

Kurz vor Weihnachten 1969 verschwand die 15-jährige Elke Kerll aus Nienburg. Nun gibt es offenbar neue Spuren. Die Polizei hat eine Mordkommission gebildet und sucht Zeugen. (16.03.2018) mehr

Polizei sucht weiter Mitwisser der Göhrde-Morde

Viel deutet darauf hin, dass der 1993 verstorbene Kurt-Werner Wichmann der "Göhrde-Mörder" war. Um mehr Licht in das Dunkel zu bringen, sucht die Polizei weiter nach einem Mitwisser. (02.03.2018) mehr

Kriminalbeamte fordern Teams für Cold Cases

28 Jahre hat die Aufklärung zweier Doppelmorde in der Göhrde gedauert. Zu lange, so der Bund der Kriminalbeamten - er fordert Spezialeinheiten, die an ungeklärten Fällen arbeiten. (03.01.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 04.05.2018 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:33
Hallo Niedersachsen

Die Roller Derby Dolls aus Hannover

18.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:23
Hallo Niedersachsen

My KuhTube - Videos aus dem Stall

18.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:36
Hallo Niedersachsen

Kommt ein Kopftuchverbot für Richterinnen?

18.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen