Stand: 21.07.2020 12:33 Uhr

Erzieher-Mangel: Kritik am Kita-Regelbetrieb

Ein Flur im Kindergarten mit zwei Kindern und einer Betreuerin. © dpa Foto: Monika Skolimowska
Die Kitas haben Sorge, dass nicht genug Personal für einen Regelbetrieb da ist. (Archivbild)

Die größeren Städte in Niedersachsen fürchten ab August neue Personalengpässe in Kindergärten und Krippen. Hintergrund ist der Plan von Kultusminister Grant-Hendrik Tonne (SPD), in Zeiten von Corona in den Kitas wieder den Regelbetrieb aufzunehmen.

Viele Kita-Beschäftigte gehören zur Risikogruppe

Die Kommunen betreiben die Kindergärten und Krippen und stellen das Personal. Dass der Kultusminister nun den weitgehenden Normalbetrieb ansteuert, halten sie für leichtfertig. Schließlich zählen viele Kita-Beschäftigte zur Risikogruppe und könnten ausfallen - in manchen Kommunen seien 15 Prozent der Mitarbeiter nicht einsetzbar, beklagt der niedersächsische Städtetag. Der Verband fordert deshalb, die Standards ausnahmsweise weiter abgesenkt zu lassen. Konkret sollten auch Ehrenamtliche, Eltern oder Pädagogen in der Ausbildung Kinder betreuen dürfen - für den Fall, dass Erzieherinnen wegen Corona zu Hause bleiben.

Ausnahmen für weitere drei Monate?

Der Städtetag kann sich vorstellen, solche Ausnahmen weitere drei Monate zuzulassen. Die Kommunen hatten das Vorgehen des Kultusministers in der Corona-Krise mehrfach kritisiert. Unter anderem bemängelten sie Vorgaben aus Hannover als zu kurzfristig.

Weitere Informationen
eine junge Frau kauert auf einem Sofa © Photocase Foto: Cattari Pons

Uni Hildesheim untersucht Ängste von Kindern

Forscher der Universität Hildesheim wollen in einer Studie die Ängste von Kindern untersuchen. Dabei geht es unter anderem auch um die Furcht vor der Corona-Pandemie. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.07.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf einem Smartphone ist "Impfpass" zu lesen, daneben liegt ein gelber Papier-Impfausweis. © picture alliance/Kirchner-Media/Wedel Foto: Kirchner-Media/Wedel

Corona: Digitaler Impfpass jetzt auch in Impfzentren

Niedersachsen, die vollständig geimpft sind, können den Code nachträglich anfordern. Das geht online oder telefonisch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen