Polizisten sichern einen abgesperrten Tatort in Celle. © NonstopNews

Ermittlungen gegen Polizistin nach Schüssen auf 35-Jährigen

Stand: 14.05.2021 16:22 Uhr

Nach Schüssen auf einen Mann in Hambühren (Landkreis Celle) laufen Ermittlungen gegen eine 24-jährige Polizeibeamtin - wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

Das teilte die Staatsanwaltschaft Lüneburg am Freitag mit. Ob die junge Frau am Donnerstag in Notwehr geschossen habe, müssten die Ermittlungen zeigen. Geäußert habe sie sich demnach bislang nicht. Der 35-jährige Mann wurde dabei schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht den Angaben zufolge nicht. Auch gegen den Mann selbst wird aktuell ermittelt - wegen gefährlicher Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte.

Mann hatte Gummihammer in der Hand

Am Donnerstagmittag waren zwei Polizeibeamtinnen nach Angaben eines Polizeisprechers zu einem Einsatz in einem Wohngebiet ausgerückt. Zeugen hatten demnach zunächst gemeldet, ein Mann würde sich auf einem Grundstück an einem Fahrrad zu schaffen machen. Anschließend soll er das Grundstück verlassen haben, hätte aber einen Gummihammer in der Hand gehalten und verwirrt gewirkt. Als die Beamtinnen vor Ort eintrafen, griff der Mann sie laut Staatsanwaltschaft an. Möglicherweise sei bei dem Angriff ein Messer im Spiel gewesen, so eine Sprecherin der Ermittlungsbehörde. Der Mann sei von Zeugen als aggressiv beschrieben worden.

Polizistin gab Schüsse ab

Eine der beiden Polizistinnen gab demnach schließlich zwei Schüsse ab, die den 35-Jährigen im seitlichen Oberkörper sowie im Gesicht trafen. Er wurde schwer verletzt. Auch die beiden Polizistinnen wurden verletzt - eine Beamtin erlitt Prellungen, die andere eine Nasenbeinfraktur. Sie konnten das Krankenhaus allerdings nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Die Staatsanwaltschaft kündigte an, dass der genaue Tathergang durch weitere Zeugenvernehmungen geklärt werden soll. Der mutmaßliche Angreifer ist dabei kein Unbekannter: Er ist den Angaben zufolge polizeilich bekannt und wurde im vergangenen Jahr wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.05.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ronald Pofalla, Vorstand Infrastruktur der Deutschen Bahn AG, Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär Bundesverkehrsministerium, Bernd Althusmann, Wirtschaftsminister Niedersachsen, und Frank Prüße, Bürgermeister Stadt Lehrte, stehen bei der Eröffnung des Containerbahnhofs MegaHub in der Region Hannover. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Megahub in Lehrte: Bahn eröffnet neuen Containerbahnhof

Der Megahub ist einer der modernsten Güterbahnhöfe Europas. Bund und Deutsche Bahn haben 171 Millionen Euro investiert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen