MHH-Studie: Corona-Kreuzimpfung hat offenbar Vorteile

Stand: 03.06.2021 16:25 Uhr

Nachdem AstraZeneca im März nur für über 60-Jährige empfohlen worden war, wurde in der Folge oft Biontech zweitverimpft. Ein MHH-Studie macht nun Hoffnung auf eine hohe Wirksamkeit der Kreuzimpfung.

Wegen der Gefahr einer Hirnvenenthrombose hatte die Ständige Impfkommission (Stiko) im März das Vakzin von AstraZeneca für unter 60-Jährige nicht mehr empfohlen. Wer also unter 60 war und bereits mit AstraZeneca erstgeimpft wurde, bekam zur Zweitimpfung den Biontech-Wirkstoff. Viele Betroffene waren verunsichert, ob die Impfung trotzdem wirksam ist. Forschende der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) fanden nun heraus, dass die Kombination der Impfstoffe mindestens genauso gut, wenn nicht sogar noch besser ist als eine Doppelimpfung nur mit AstraZeneca.

Videos
Das Coronavirus © Unsplash Foto: CDC
104 Min

Die Pandemie, der Impfstoff und die Kinder (91)

Der Blick auf die nächsten Wochen, und: Risikoabschätzung bei Kindern. Zu Gast: STIKO-Chef Thomas Mertens. (02.06.2021) 104 Min

Ergebnis gilt auch für Virusvarianten

Die Zahl und Qualität der Antikörper und Immunzellen ist nach Angaben der Wissenschaftler bei einer Kombination aus den Impfstoffen von AstraZeneca und Biontech um ein Vielfaches höher als bei einer ausschließlichen Impfung mit AstraZeneca. Das gilt demnach auch für die bislang als britische, südafrikanische und brasilianische Mutation bekannten Varianten.

Forschende wollen nun wissen: Längerer Impfschutz bei Kreuzimpfung?

Doch nur die reine Anzahl an Antikörpern sage noch nicht aus, ob am Ende auch mehr Schutz besteht, so die Wissenschaftler. "Was wir nicht sagen können, ist, ob die Leute dann auch zweimal oder dreimal oder viermal so gut geschützt sind", erklärte MHH-Professor Reinhold Förster. Wichtig sei nun zu beobachten, wie lange diese hohe Zahl an Antikörpern bestehen bleibt und ob man mit einer Kreuzimpfung länger gegen das Virus geschützt ist.

 

Weitere Informationen
Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt weiter auf 5,8

Wir sind noch nicht durch mit Corona: Das Robert-Koch-Institut meldet 320 neue Infektionen und 14 weitere Todesfälle. (03.06.2021) mehr

Ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff. © Colourbox

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. (01.06.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 03.06.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen schwimmen in einem Freibad. © NDR

Niedersächsischer Städtetag bemängelt geplante Lockerungen

Der kommunale Spitzenverband kritisiert die Maskenpflicht auf Märkten und fordert weitere Erleichterungen für den Sport. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen