Stand: 17.04.2020 22:01 Uhr

Corona: Kirchen erarbeiten Konzept für Öffnung

Eine Frau hält ein Tablet, das ein Kreuz zeigt. (Bildmontage) © Fotolia.com Foto: goodluz, ra2 studio
Bis auf Weiteres heißt es: Kirche virtuell statt Gottesdienst mit der Gemeinde. (Themenbild)

Für viele Christen war es dieses Jahr ein sehr spezielles Osterfest - so ganz ohne gemeinschaftliche Gottesdienste. Und zumindest vorerst wird sich an der Situation wohl auch nichts ändern: Bund und Länder haben die Kontaktverbote bis Anfang Mai verlängert. Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen und Synagogen sind also weiter nicht möglich. Das Gottesdienstverbot war am Freitag auch Thema in Berlin. Das Bundesinnenministerium hatte Vertreter der Religionsgemeinschaften zum Gespräch geladen, um über Perspektiven zu sprechen, wann und wie in der Zukunft die Religion auch wieder gemeinsam und öffentlich ausgeübt werden kann. Ein Plan für eine schrittweise Öffnung der Kirchen soll nun erarbeitet werden.

VIDEO: Corona-Lockerungen für Gottesdienste in Aussicht (5 Min)

Vorschläge sollen erarbeitet werden

Das Ergebnis: Alle waren sich einig, dass der Schutz der Menschen vor einer Infektion weiter an erster Stelle stehen muss, berichtet NDR Niedersachsen. Allerdings müsse jetzt auch darüber nachgedacht werden, wie das öffentliche religiöse Leben schrittweise wieder ermöglicht werden kann. Die Religionsgemeinschaften sollen dazu Konzepte vorlegen. Bund und Länder wollen daraus in der kommenden Woche Vorschläge erarbeiten. Diese Vorschläge sollen dann bei der nächsten Konferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen am 30. April erörtert werden.

Herausforderung für die Gemeinden

Hannovers evangelischer Landesbischof Ralf Meister sagte, er hätte sich zwar schon früher Perspektiven gewünscht. Aber jetzt sei man auf dem richtigen Weg. Und auch ein Sprecher des Bistums Osnabrück sagte, es sei gut, dass jetzt Konzepte erarbeitet werden. Es sei allerdings eine Herausforderung für die Gemeinden, Gottedienste wieder stattfinden zu lassen - denn sicherlich dürfte dann nur eine begrenzte Anzahl Gläubiger in die Kirche hinein. Auch vom Landesverband der Türkisch-Islamischen Union Ditib heißt es: Wenn es nötig sei, dann werde das geltende Verbot natürlich weiterhin mitgetragen. Menschenleben seien das höchste Gut.

Digitale Gottesdienste und Predigten

Bis es so weit ist und Glaubensgemeinschaften wieder zum gemeinsamen Gebet zusammenkommen können, ist Kreativität gefragt. Viele Gemeinde bieten Predigten und Gottesdienste in digitaler Form an. Die Marktkirchen-Gemeinde in Hannover etwa veröffentlicht jeden Tag auf ihrer Internetseite einen "geistlichen Impuls".

Die liberale jüdische Gemeinde Hannover feiert Schabbat auf der Internetplattform Youtube, Imame lesen aus dem Koran vor und veröffentlichen das zum Beispiel bei Instagram und Facebook. In Hameln ruft jetzt sogar ein Muezzin Freitags zum Gebet in den eigenen vier Wänden auf.

Weitere Informationen
Ein Pastor predigt bei einem "Drive-in-Gottesdienst" in Hildesheim. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Kreative Oster-Kirche in Zeiten von Corona

Viele Gemeinden in Niedersachsen haben an Ostern kreativ den Corona-Regeln getrotzt. Andachten wurden ins Netz gestreamt. In Hildesheim kamen 400 zum "Drive-In-Gottesdienst". mehr

Kirchenglocke im Glockenstuhl (Montage) © imago/INSADCO

Ostern mit Corona: Kirche geht diesmal anders

Gemeinsames Glockenläuten und Musizieren soll zu Ostern auch in Corona-Zeiten ein Gefühl der Gemeinsamkeit schaffen. Gottesdienste gibt es auch, und zwar viele - aber nur virtuell. mehr

Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

Weiter hohe Corona-Zahlen: 836 neue Fälle in Niedersachsen

Mit diesen hohen Corona-Fallzahlen verzeichnet das Land weiter einen starken Anstieg - und folgt damit dem Bundestrend. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 17.04.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Hannover überschreitet Grenzwert für Corona-Neuinfektionen

Das Landesgesundheitsamt hat 52,7 Infektionen auf 100.000 Einwohner gemeldet. Weitere Corona-Regeln gelten ab sofort. mehr

Schattenriss zu Festnahme mit Handschellen © picture-alliance / dpa Foto: Marcus Führer

Frau stürzt vom Balkon - Polizei nimmt Lebensgefährten fest

Die 36-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt. Nach Angaben der Polizei hatte es zuvor einen Streit gegeben. mehr

Blick auf das Convention Center der Deutschen Messe AG in Hannover. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Gewerkschaft kritisiert Messe AG für geplanten Personalabbau

Es sei stilllos und respektlos, dass die Beschäftigten die Neuigkeiten aus den Medien erfahren müssen, so ein Sprecher. mehr

Die Pokale für die Preisträger des Umweltpreises der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) stehen auf der Bühne. © picture alliance/dpa Foto: Michael Reichel

Umweltpreis geht an Blechwarenfabrikant und Klima-Ökonom

Sie wurden in Hannover geehrt. Bundespräsident Steinmeier mahnte in einer Videobotschaft, an den Klimaschutz zu denken. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen