Stand: 15.05.2020 10:56 Uhr

Celle: 18-Jähriger rast mit 180 über die B214

Polizeiwagen © picture alliance Foto: Ralph Peters
Die Polizei Celle hat einen jungen Raser gestoppt, der keinen Führerschein besitzt. (Themenbild)

In der Nacht zu Freitag hat die Polizei in Celle einen jungen Raser gestoppt. Nach Angaben der Beamten war der 18 Jahre alte Mann gegen 0.20 Uhr auf der Bundesstraße 214 bei erlaubtem Tempo 100 mit mehr als 180 Kilometer pro Stunde unterwegs. Zuvor war der Mann einer Funkstreifenbesatzung aufgrund seiner Fahrweise aufgefallen. In der Nähe der Ortschaft Hambühren hielt die Polizei den jungen Mann schließlich an. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 18-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt. Gegen ihn wird jetzt ermittelt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 15.05.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Geschäft mit einem Schild "geschlossen" ©  photocase.de Foto: Eliza

Strengere Regeln: Hameln-Pyrmont ist Hochinzidenzgebiet

Seit Freitag liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis über 100. Ab Donnerstag greifen verschärfte Corona-Regeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen