Stand: 29.06.2020 16:49 Uhr

Bückeburg: Mitarbeiter vorsorglich heimgeschickt

Metzger beim Auslösen von Fleisch in einem Schlachthof. © dpa picture alliance Foto: FrankHoermann/SVEN SIMON
Ein fleischverarbeitender Betrieb hat vorsorglich Mitarbeiter nach Hause geschickt. (Themenbild)

Beim Fleischverarbeiter Bauerngut in Bückeburg (Landkreis Schaumburg) sind mehrere Mitarbeiter vorsorglich nach Hause geschickt worden. Ein externer Monteur habe Kontakt zu einem Kollegen gehabt, der als Corona-Verdachtsfall gilt. Dies bestätigte ein Sprecher des Landkreises Schaumburg NDR 1 Niedersachsen. Es handele sich aber nicht um eine nachgewiesene Infektionen, betonte der Sprecher. Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt sei zudem ein Frühwarnsystem mit dem fleischverarbeitenden Betrieb vereinbart worden. So sollen je nach Risikolage jede Woche Stichproben genommen werden. Zurzeit gebe es im gesamten Landkreis keinen bestätigten Corona-Fall, sagte der Sprecher.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 29.06.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Hand schiebt einen Ordner mit der Aufschrift "COVID-19" zurück in eine Regalreihe. © picture alliance / dpa Foto: Marijan Murat

Corona: Niedersachsens Jugendämter unter Druck

In der Pandemie haben die Jugendämter den Gesundheitsämtern personell ausgeholfen. Kritik kommt vom Kinderschutzbund. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen