Bitte mit Maske: In der Region Hannover gelten neue Regeln

Stand: 28.10.2020 07:03 Uhr

Vergangene Woche hat die Region Hannover den Corona-Inzidenzwert 50 überschritten. Seitdem gelten strengere Landesregeln zur Eindämmung der Pandemie. Nun hat die Region eigene Maßnahmen nachgelegt.

Die Behörde erweitert mit einer Allgemeinverfügung die Vorgaben des Landes. Nach einer Mitteilung von Montagnachmittag fällt darunter die Verpflichtung, im öffentlichen Raum einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Zudem darf nach 23 Uhr kein Alkohol mehr verkauft werden. Die Maßnahmen treten heute in Kraft.

Erweiterte Maskenpflicht - mit Ausnahmen

Die erweiterte Maskenpflicht gelte demnach in Fußgängerzonen, auf Wochen-, Spezial- und Jahrmärkten, in Ladengebieten, Einkaufszentren und Einkaufsstraßen sowie auf dazugehörenden Parkplätzen. Ausgenommen seien unter anderem berufliche Tätigkeiten mit schwerer körperlicher Arbeit, Kinder unter sechs Jahren, gerichtliche Ortstermine und Sport - allerdings ausschließlich während der Ausübung.

Kein Alkohol nach 23 Uhr

Neben der Maskenpflicht hat die Region den Verkauf von alkoholischen Getränken nochmals eingeschränkt. Die Allgemeinverfügung von vergangener Woche werde um ein Verbot "auf alle Verkaufsstellen des Einzelhandels, Kioske, Trinkhallen, Tankstellen und andere ähnliche Verkaufsstellen" erweitert, heißt es in der Mitteilung. "Ich würde mir wünschen, dass die Menschen sich unabhängig von Verordnungen und Allgemeinverfügungen so vernünftig verhalten, dass das Ansteckungsrisiko minimal ist", sagte Regionspräsident Hauke Jagau (SPD).

Weitere Informationen
Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Hannover überschreitet Grenzwert für Corona-Neuinfektionen

Das Landesgesundheitsamt hat 52,7 Infektionen auf 100.000 Einwohner gemeldet. Weitere Corona-Regeln gelten ab sofort. mehr

Am Eingang eines Geschäfts wird auf die Maskenpflicht hingewiesen. (Themenbild) © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Region Hannover: Schärfere Corona-Maßnahmen

Wegen der steigenden Infektionszahlen muss in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen eine Maske getragen werden. mehr

Wappen der Polizei Niedersachsen © Picture Alliance/dpa Foto: Wolfgang Langenstrassen

Wangenküsschen beim Friseur: Polizei schließt Geschäfte

Bei mehreren Bars und Friseuren fehlte es an Hygienekonzepten. Auch die Abstandsregel wurde teils ignoriert. mehr

Weitere Informationen
Ein Mensch in Ganzkörperschutzanzug mit blauen Handschuhen hält ein Corona-Test-Röhrchen in Händen. © picture alliance/Fotostand Foto: Havergo

Corona in Niedersachsen - keine Lockerung in Sicht

Vor dem Bund-Länder-Treffen zu Corona rückt erneut Weihnachten in den Fokus. Stephan Weil hatte klare Regeln gefordert. mehr

Ein Teststäbchen wird gezeigt. © picture alliance Foto: Johan Nilsson TT

Corona: 762 Neuinfektionen in Niedersachsen

Die Zahl der Infektionen ist gestiegen, der 7-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner auf 101,9 gesunken. mehr

Eine Mund-Nasen-Maske hängt an einem Tishc im Klassenzimmer. © picture alliance/imageBROKER Foto: Michael Weber

Corona-Ticker: Beginnen die Weihnachtsferien bundesweit früher?

Im Gespräch ist offenbar, dass die Schulferien auf den 19. Dezember vorgezogen werden. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Aktuell | 28.10.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Zwei weitere Tage: Weihnachtsferien noch früher geplant?

Niedersachsen hatte den Ferienbeginn schon auf den 18. Dezember vorgezogen. Der Bund will nun eine weitere Vorverlegung. mehr

Teilnehmer einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen stehen mit einem Schild mit der Aufschrift "Nein zum Merkel Faschismus" auf dem Opernplatz in der Innenstadt. © dpa Foto:  Hauke-Christian Dittrich

Kritik an "Querdenken"-Bewegung reißt nicht ab

Der Sophie-Scholl-Vergleich schlägt auch Tage nach der Demonstration in Hannover hohe Wellen. mehr

Mehrere Wölfe machen Halt auf einem Waldweg und schauen in die Kamera. © NDR

OVG Lüneburg: Rodewalder Wolf darf geschossen werden

Naturschützer hatten einen Eilantrag gegen die erneute Sondererlaubnis zum Abschuss des Rodewalder Wolfes gestellt. mehr

Ein Landwirt bringt Pestizide auf einem Feld aus. © Colourbox Foto: Beneda Miroslav

Forsa-Umfrage: 77 Prozent der Deutschen gegen Pestizide

Die Erhebung steht im Bezug zur Studie "Pestizid-Belastung der Luft". In Niedersachsen waren 59 Stoffe gefunden worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen