Ein Angeklagter sitzt in einem Gerichtssaal. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Baby zu Tode geschüttelt? Prozess geht im Januar weiter

Stand: 14.12.2021 18:59 Uhr

Im Fall eines mutmaßlich tot geschüttelten Babys zieht sich der Prozess vor dem Landgericht Hildesheim bis in den Januar. Zwei weitere Sachverständige sollen noch befragt werden.

Ursprünglich waren Plädoyers und Urteil für Dienstag erwartet worden. Nach Angaben eines Gerichtssprechers waren am Vormittag neue Beweisanträge eingebracht worden. Die Gutachten eines Kinderneurologen und eines Pharmakologen sollen klären, ob das Hirnbluten des Säuglings auch von einem Krampfanfall oder einem achtfachen Kinderimpfstoff kommen kann. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Totschlag vor. Ende März soll der 33-Jährige seinen knapp drei Monate alten Sohn so stark geschüttelt haben, dass der Säugling später an den Folgen starb.

Vater bestreitet die Tat

Die Mutter des Kindes war zum Zeitpunkt der Tat nicht in der Wohnung. Der Vater wählte noch den Notruf und versuchte, das Baby wiederzubeleben. Dennoch verstarb der kleine Junge fünf Tage später im Krankenhaus. Der 33 Jahre alte Mann sitzt seit seiner Festnahme am 1. April in Untersuchungshaft. Er bestreitet die Tat.

Weitere Informationen
Ein Angeklagter sitzt in einem Gerichtssaal. © picture alliance/dpa Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Vater vor Gericht: "Ich habe ihn nicht geschüttelt"

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim wirft dem 33-Jährigen vor, seinen drei Monaten Sohn zu Tode geschüttelt zu haben. (05.11.2021) mehr

Anhand einer Puppe, die einen sechs Wochen alten Säugling darstellt, wird simuliert, was im Gehirn passiert, wenn ein Baby geschüttelt wird. © picture-alliance/ dpa/dpaweb Foto: AAP Chris Stacey

Schütteltrauma: Lebensgefahr für Babys

Das Schütteltrauma ist die häufigste Misshandlung bei Säuglingen, die für etwa 100 bis 200 Babys pro Jahr allein in Deutschland tödliche Folgen hat. Täter sind oft die Eltern. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 15.12.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Hannovers Spieler bejubeln einen Treffer. © picture alliance/dpa | Swen Pförtner

Nächster Favoriten-Sturz im Pokal: Hannover 96 wirft Gladbach raus

Die "Roten" feierten gegen den Bundesligisten ein Fußball-Fest und folgten dem HSV und St. Pauli ins Viertelfinale des DFB-Pokals. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen