Stand: 18.06.2020 14:30 Uhr

Anklage in Bayern gegen Betrüger aus Hannover

Anklage gegen einen 23-Jährigen aus Hannover am Landgericht Nürnberg-Fürth: Die Zentralstelle Cybercrime der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg (Bayern) vermutet, dass der vorbestrafte und unter Bewährung stehende Mann zahlreiche Internetnutzer betrogen sowie sich ihre Bank- und Ausweisdaten erschlichen hat. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Der Mann sitzt bereits seit Dezember 2019 in Untersuchungshaft. Das Landgericht Nürnberg-Fürth entscheidet nun über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens.

Videos
Warnung zu Fake-Shops
7 Min

Fake-Shops: Die Maschen der Online-Betrüger

Der Betrug mit Fake Shops im Internet nimmt zu. Oft sind die gefälschten Online-Shops kaum von echten Anbietern zu unterscheiden. Wie können sich Verbraucher schützen? 7 Min

Konten unter Namen der Opfer eröffnet?

Der Beschuldigte steht im Verdacht, zahlreiche Internetnutzer als App-Tester angeworben zu haben. Diese sollten dann verschiedene Anwendungen ausprobieren, bei denen man sich per Webcam mit seinem Ausweis identifizieren musste. Andere Tester habe er via Online-Banking-Apps Konten eröffnen lassen, angeblich, um deren Benutzerfreundlichkeit zu prüfen. Tatsächlich, so die Anklagebehörde weiter, habe der Mann aber dabei die Ausweis- und Bankdaten seiner Opfer abgegriffen und damit bei verschiedenen Banken unter deren Namen Online-Konten eröffnet.

139 Ordner voller Ermittlungsakten

Auf den insgesamt 210 Konten soll der Mann dann Gewinne aus dubiosen Online-Geschäften eingezahlt haben - teilweise auch Gelder, die er über sogenanntes Phishing von anderen Konten abgeschöpft haben soll. Er und bislang unbekannte Komplizen sollen so mehr als 560.000 Euro auf die Konten eingezahlten haben. Insgesamt wurden mindestens 113 Personen aus Deutschland und Österreich durch den Beschuldigten geschädigt. Die Ermittlungsakte umfasse laut der Behörde insgesamt 139 Ordner.

Weitere Informationen
Frauenhände mit Kreditkarte  am Laptop © Ivan Kruk/fotolia Foto: Ivan Kruk

Fake Shops: So schützen sich Kunden vor Internet-Betrug

Der Betrug mit Fake Shops im Internet nimmt zu. Oft sind die gefälschten Online-Shops kaum von echten Anbietern zu unterscheiden. Wie können sich Verbraucher schützen? (12.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.06.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kultusminister Grant Hendrik Tonne und Behördenleiter NLBK Mirko Temmler stehen vor Kartons vor einem Lkw mit der Aufschrift "Katastrophenschutz Niedersachsen". © Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport Foto: Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Fünf Millionen Masken für Niedersachsens Lehrkräfte

Die Masken sind am Dienstag in Celle verladen worden. Sie werden ab Mittwoch an die Städte und Landkreise verteilt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen