Stand: 14.03.2020 20:05 Uhr

"Äußerste Disziplin" - Weil trifft Klinikchefs

v.l.n.r.: Hauke Jagau, Stephan Weil (beide SPD) und Tobias Welte, Vizepräsident Medizinische Hochschule Hannover, sprechen vor dem Krankenhaus Siloah in Mikrofone © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa
Ministerpräsident Weil (Mitte) will erreichen, dass die Infektionszahlen nicht zu schnell steigen.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat sich am Sonnabend angesichts der Coronavirus-Ausbreitung mit Klinikdirektoren der Region Hannover getroffen. Für einige Wochen müsse jetzt jeder "äußerste Disziplin walten lassen", sagte Weil am Rande des Treffens. Als oberstes Ziel nannte er, Zeit zu gewinnen, damit die Krankenhäuser in Niedersachsen durch steigende Infektionszahlen nicht überlastet werden und Erkrankte weiter behandelt werden können. Weil rief deshalb dazu auf, insbesondere den Kontakt zu älteren Menschen einzuschränken.

VIDEO: Coronavirus: Wie sind die Kliniken gewappnet? (4 Min)

Weil kündigt "weitere Maßnahmen" an

Einen erhöhten Bedarf der Kliniken sieht der Ministerpräsident nach eigenen Angaben aktuell vor allem bei Schutzmaterialien. Dabei wolle auch die Politik helfen. Die Verfügbarkeit von Schutzkleidung stelle ein Problem dar. Deshalb habe der Bund "intensive Bemühungen unternommen, ganz zentral für Deutschland diese Frage zu klären. Unabhängig davon sind wir ebenfalls am Ball", so Weil. Für die kommende Woche stellte er "weitere Maßnahmen" zum Kampf gegen die Ausbreitung des Virus in Aussicht, ohne diese konkret zu benennen. Auf die Frage nach einer möglichen Ausgangssperre wie in Italien erwiderte Weil: "Das sehe ich so nicht."

Bisher kein erhöhtes Patientenaufkommen

Nach Angaben der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft ist bislang noch kein erhöhtes Patientenaufkommen festzustellen. Um sich darauf vorzubereiten, werden unter anderem planbare Operationen verschoben und Bestände an Schutzkleidung nach Möglichkeit aufgefüllt.

Weitere Informationen
eine junge Frau kauert auf einem Sofa © Photocase Foto: Cattari Pons

Die Corona-Krise und ihre psychologischen Folgen

Die Corona-Epidemie sorgt für Verunsicherung: Ärzte und Psychotherapeuten fordern Eltern dazu auf, Kinder vor Panik zu schützen. Ein Sozialpsychologe sieht aber auch Chancen. mehr

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona in Niedersachsen: Infektionszahlen steigen weiter

Immer mehr Landkreise in Niedersachsen gelten als Corona-Risikogebiet. Die Folge sind teils erhebliche Einschränkungen. mehr

Lächelnde Frau auf dem Markt
3 Min

Leben in Zeiten von Corona: Ein Stimmungsbild

In Hildesheim ist die Innenstadt deutlich leerer als sonst, zum Leidwesen der Gastronomie und vieler Geschäfte. Der Wochenmarkt ist hingegen gut besucht, Hamsterkäufe nehmen zu. 3 Min

Laborproben in Reagenzgläsern werden in einem Ständer gehalten. © dpa Foto:  Sven Hoppe

Corona: Alle wichtigen Zahlen aus Niedersachsen

Wie viele bestätigte Coronavirus-Infektionen gibt es in Niedersachsen? Wie viele sind gestorben? Wie entwickelt sich die Zahl der Neuinfektionen? Hier finden Sie wichtige Zahlen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.03.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Hannover überschreitet Grenzwert für Corona-Neuinfektionen

Das Landesgesundheitsamt hat 52,7 Infektionen auf 100.000 Einwohner gemeldet. Weitere Corona-Regeln gelten ab sofort. mehr

Hannovers Florent Muslija bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf mit Niklas Hult, Marvin Ducksch und Hendrik Weydandt (v.r.) © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Aufstiegskampf? Hannover 96 zeigt Düsseldorf, wie's geht

Hannover 96 hat das vermeintliche Topspiel gegen Fortuna Düsseldorf souverän gewonnen. So spielen die Niedersachsen oben mit. mehr

Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen (l), und Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, geben vor Beginn des Online-Landesparteitags der SPD Niedersachsen ein Pressestatement ab. © dpa - Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

SPD tagt - doch nur die Redner sind in Hannover zu Gast

Ministerpräsident Stephan Weil rührte beim virtuellen Landesparteitag die Werbetrommel für Scholz als Bundeskanzler. mehr

Auf einem Schreibtisch liegen Stifte und ein Mund-Nasen-Schutz. Eine Kinderhand schreibt. © picture alliance/dpa Foto: Uli Deck

Auch Schulleiter sprechen sich für Präsenzunterricht aus

Den von der FDP geforderten Einsatz von Luftfiltern in Schulen hält die Vorsitzende des Verbandes für illusorisch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen