Stand: 30.09.2021 10:41 Uhr

21-Jähriger wird im Park attackiert und am Boden getreten

Ein Jugendlicher holt  mit der geballten Faust zum Schlag aus. © picture-alliance / dpa Foto: Polfoto
Ein 21-Jähriger wurde in einem Hildesheimer Park von einer Gruppe Jugendlicher attackiert. (Themenbild)

Ein 21-Jähriger ist am Mittwochabend in Hildesheim Opfer eines Angriffs geworden. Das berichtet die Polizei. Als der junge Mann gerade mit seiner Freundin im Friedrich-Nämsch-Park unterwegs war, sprachen Jugendliche das Paar an. Es kam es zu einem Streit. Der 21-Jährige wurde dabei niedergeschlagen, einer der Jugendlichen soll das am Boden liegende Opfer zudem getreten haben, hieß es von der Polizei weiter. Die Freundin des Mannes ging dazwischen und konnte weitere Schläge verhindern, sodass dieser nicht schlimmer verletzt wurde. Der Haupttäter soll circa 15 Jahre alt, etwa 1,90 groß sowie mit einer Adidas-Jacke und -Hose bekleidet gewesen sein. Die Ermittler hoffen nun auf Zeugenhinweise.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 30.09.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Intensivpflegerinn pflegt auf einer Kinder-Intensivstation ein am RS-Virus erkranktes Kind, das beatmet wird. © picture alliance/dpa/Marijan Murat Foto: Marijan Murat

RSV: "Kinder sterben, weil wir sie nicht mehr versorgen können"

Der Leitende Oberarzt der Kinderintensivmedizin der MHH schlägt Alarm. In vielen Kliniken fehlen Betten und Personal. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen