Stand: 22.05.2019 07:05 Uhr

Zwei Kinder in Gartenteich ums Leben gekommen

In Heere im Landkreis Wolfenbüttel sind am Dienstag zwei Kinder ums Leben gekommen. Die Jungen waren offenbar in einen Gartenteich gestürzt. Die Eltern hatten gegen 21.30 Uhr per Notruf die Polizei alarmiert, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Als die Beamten eintrafen, seien bereits Schreie der Mütter vom Nachbargrundstück zu hören gewesen. Sie hatten ihre Söhne in dem Gartenteich entdeckt, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Rettungskräfte versuchten noch, die vier und sieben Jahre alten Jungen zu reanimieren. Die Kinder starben aber noch vor Ort.

DLRG-Mitarbeiter Gerrit Meisel vor einem Gewässer.

Zwei Kinder tot in Gartenteich gefunden

Hallo Niedersachsen -

In Heere im Kreis Wolfenbüttel sind zwei Jungen im Alter von vier und sieben Jahren offenbar in einem Gartenteich ertrunken. Laut Zeugen konnte keiner der beiden schwimmen.

4,33 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Polizei geht von Unfall aus

Seelsorger seien weiter im Einsatz und betreuten Eltern und Nachbarn. Auch Polizisten und Feuerwehrleute stünden unter Schock. Ob die Kinder durch ein Unglück ums Leben kamen oder Opfer eines Verbrechens wurden, war zunächst unklar. "Wir gehen im Moment von einem Unfall aus, ermitteln aber in alle Richtungen", sagte der Polizeisprecher. Letzte Gewissheit soll eine Obduktion erbringen. Im Laufe des Tages will die Polizei einen Überblick über die Ermittlungsergebnisse geben.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 22.05.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:57
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen
04:10
Hallo Niedersachsen