Stand: 08.04.2021 14:06 Uhr

Woltwiesche: Polizei ermittelt nach tödlichem Arbeitsunfall

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Nach einem tödlichen Arbeitsunfall ermittelt die Polizei. (Themenbild)

Die Polizei Peine ermittelt nach einem tödlichen Arbeitsunfall beim Bau neuer Strommasten. Ein tonnenschwerer Bohrer war am Mittwochmittag während der Erdarbeiten bei Woltwiesche (Landkreis Peine) auf einen Arbeiter gestürzt. Der Mann erlag noch vor Ort seinen Verletzungen. Die Polizei sucht nun nach dem Grund für den Unfall.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 08.04.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Zu hohe Inzidenz: Ausgangssperre im Landkreis Northeim

Ab Mittwoch greift in der Region die sogenannte Bundes-Notbremse mitsamt verschärften Regeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen