Stand: 09.09.2020 14:40 Uhr

Was wird aus dem Friedlandgarten?

Samen werden in die Erde gesetzt © Fotolia.com Foto: amenic181
Samen werden in die Erde gesetzt. (Themenbild)

Der Friedlandgarten (Landkreis Göttingen) wird bis zum Jahresende vom Landkreis Göttingen und der Gemeinde unterstützt. Der Garten am Gernzdurchgangslager wird von Einheimischen und Flüchtlingen bewirtschaftet und hat sich zu einer Begegnungsstätte im Grünen entwickelt. Im Juli war die Förderung durch die EU ausgelaufen. Am Mittwoch wollen die Betreiber einen Ausblick geben, wie die Zukunft des Gartens aussehen könnte, wenn sich Sponsoren finden.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Heimkehrer gehen 1946 im Lager Friedland auf die als Notunterkünfte dienenden Nissenhütten zu. © dpa - Bildfunk Foto: dpa

Durchgangslager Friedland: Das "Tor zur Freiheit"

Am 20. September 1945 wurde in Friedland das Durchgangslager für Flüchtlinge und Vertriebene eröffnet. Hunderttausende kamen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 09.09.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Wasser sprudelt im Gegenlicht aus einer Brunnenanlage. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Gewitter und Hitze: Es bleibt wechselhaft im Norden

Auch heute muss wieder mit Gewittern und lokalem Starkregen gerechnet werden. In Niedersachsen wird der Tag schwül-warm. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen