Hinter dem Auspuff eines Autos ragt ein VW-Gebäude mit Logo auf dem Dach in den Himmel. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

VW-Fahrzeuge stoßen mehr CO2 aus als die EU erlaubt

Stand: 17.11.2020 09:04 Uhr

Der Volkswagen-Konzern wird in diesem Jahr wohl an den verschärften CO2-Zielen der EU scheitern. Dem Unternehmen droht eine Geldstrafe der EU, Analysten gehen von bis zu einer Milliarde Euro aus.

Für neue Autos gilt in der EU ein Grenzwert von 95 Gramm CO2 pro Kilometer. Neuwagen von VW geben im Durchschnitt aber 96 Gramm CO2 pro Kilometer ab - also ein Gramm zu viel, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. "Wir werden das Ziel wahrscheinlich knapp verfehlen, aber wir sind sehr dicht dran", sagte Vorstandschef Herbert Diess. "Nächstes Jahr sollte es einfacher werden."

Videos
Autoherstellung von VW
3 Min

Emden: VW investiert in Elektromobilität

In Emden will Volkswagen bald einen Elektro-Stadtgeländewagen bauen - und investiert viel Geld in den Standort. Für klassische Zulieferer könnte es schwierig werden. 3 Min

Investitionen in E-Mobilität in Softwareentwicklung

Diess will den Wandel des Konzerns weiter vorantreiben und in den kommenden fünf Jahren unter anderem 35 Milliarden Euro in Elektromobilität investieren. 2021 soll der Anteil der E-Autos demnach auf 6 bis 8 Prozent der Verkäufe steigen. Auch im Bereich Software macht VW laut Diess Fortschritte. Etwa die Hälfte der Investitionen gehe in die Weiterentwicklung von Technologien zum autonomen Fahren. Angesichts dieser hohen Investitionen in Zukunftsthemen ist für den Konzern auch entscheidend, welche Ergebnisse der Autogipfel mit der Kanzlerin an diesem Dienstag bringt. Diskutiert wird unter anderem darüber, die staatliche Kaufprämie für Elektrofahrzeuge bis 2025 zu verlängern.

Weitere Informationen
Blick auf das VW-Verwaltungsgebäude in Wolfsburg. © picture alliance Foto: Sina Schuldt

Volkswagen investiert 20 Milliarden Euro in deutsche Werke

Trotz Corona-Krise hält der Autokonzern an seiner Fünfjahresplanung fest und plant Ausgaben über 150 Milliarden Euro. (13.11.2020) mehr

Das VW-Logo prangt auf einer Fahne. © dpa-Bildfunk Foto: Hendrik Schmidt

VW stellt Investitionen wegen Corona-Krise auf den Prüfstand

VW muss den fehlenden Absatz von einigen Millionen Fahrzeugen berücksichtigen. Bei der E-Mobilität wird nicht gespart. (05.11.2020) mehr

Ein Mitarbeiter entfernt eine Schutzfolie vom VW-Logo am Montageband für die Produktion des Elektroautos ID.3. © dpa - Bildfunk Foto: Jens Büttner

CO2-Ziel verfehlt: Volkswagen droht Milliardenstrafe

VW hat schlechte Klimawerte: Der CO2-Ausstoß pro verkauftem Wagen ist im Schnitt zu hoch. Jetzt droht Ärger aus Brüssel. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.11.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor einem brennenden Geflügelstall. © Hannover Reporter

Großbrand in Geflügelbetrieb: Hühner verenden in den Flammen

Der Feuerwehr gelang es, einige Tiere zu retten. Die Ursache für den Stallbrand in Lutter am Barenberge ist noch unklar. mehr

Ein Angeklagter betritt zusammen mit Vollzugsbeamten einen Gerichtssaal. © picture alliance/Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

Rechte Böller-Attacke in Einbeck: Haupttäter muss in Haft

Der 26-Jährige soll zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Er und ein 24-Jähriger hatten den Briefkasten einer Frau gesprengt. mehr

In einer nachgestellten Szene bedroht ein Mann eine Frau mit einem Ledergürtel. © dpa

Göttingen: Mahnwachen gegen Gewalt gegen Frauen

Vor dem Rathaus wird deshalb die Fahne "Frei leben ohne Gewalt" gehisst. In der Region gibt es weitere Aktionen. mehr

Die Gewinnerin und der Gewinner des NDR Kultur Sachbuchpreises © Andreas Kossert / Caroline Criado-Perez Foto: Ulrike Schneider / Caroline Criado-Perez

Criado-Perez und Kossert erhalten NDR Kultur Sachbuchpreis 2020

Die Autorin und der Autor werden in einer Sondersendung für ihre Bücher "Unsichtbare Frauen" und "Flucht" ausgezeichnet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen