Hinter dem Auspuff eines Autos ragt ein VW-Gebäude mit Logo auf dem Dach in den Himmel. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

VW-Fahrzeuge stoßen mehr CO2 aus als die EU erlaubt

Stand: 17.11.2020 09:04 Uhr

Der Volkswagen-Konzern wird in diesem Jahr wohl an den verschärften CO2-Zielen der EU scheitern. Dem Unternehmen droht eine Geldstrafe der EU, Analysten gehen von bis zu einer Milliarde Euro aus.

Für neue Autos gilt in der EU ein Grenzwert von 95 Gramm CO2 pro Kilometer. Neuwagen von VW geben im Durchschnitt aber 96 Gramm CO2 pro Kilometer ab - also ein Gramm zu viel, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. "Wir werden das Ziel wahrscheinlich knapp verfehlen, aber wir sind sehr dicht dran", sagte Vorstandschef Herbert Diess. "Nächstes Jahr sollte es einfacher werden."

Investitionen in E-Mobilität in Softwareentwicklung

Diess will den Wandel des Konzerns weiter vorantreiben und in den kommenden fünf Jahren unter anderem 35 Milliarden Euro in Elektromobilität investieren. 2021 soll der Anteil der E-Autos demnach auf 6 bis 8 Prozent der Verkäufe steigen. Auch im Bereich Software macht VW laut Diess Fortschritte. Etwa die Hälfte der Investitionen gehe in die Weiterentwicklung von Technologien zum autonomen Fahren. Angesichts dieser hohen Investitionen in Zukunftsthemen ist für den Konzern auch entscheidend, welche Ergebnisse der Autogipfel mit der Kanzlerin an diesem Dienstag bringt. Diskutiert wird unter anderem darüber, die staatliche Kaufprämie für Elektrofahrzeuge bis 2025 zu verlängern.

Weitere Informationen
Blick auf das VW-Verwaltungsgebäude in Wolfsburg. © picture alliance Foto: Sina Schuldt

Volkswagen investiert 20 Milliarden Euro in deutsche Werke

Trotz Corona-Krise hält der Autokonzern an seiner Fünfjahresplanung fest und plant Ausgaben über 150 Milliarden Euro. (13.11.2020) mehr

Das VW-Logo prangt auf einer Fahne. © dpa-Bildfunk Foto: Hendrik Schmidt

VW stellt Investitionen wegen Corona-Krise auf den Prüfstand

VW muss den fehlenden Absatz von einigen Millionen Fahrzeugen berücksichtigen. Bei der E-Mobilität wird nicht gespart. (05.11.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.11.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blaues Warnlicht eines Polizeiautos © panthermedia Foto: Chalabala

Wegen Kündigung: 43-Jähriger will Vorgesetzte töten

Polizisten haben Waffen und Chemikalien in der Wohnung des Mannes gefunden, der bei einer Braunschweiger Firma arbeitet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen