Stand: 18.12.2019 13:54 Uhr

Tote Rinder bei Betrieb in Lutter entdeckt

Erst verendete Schweine in Neustadt, jetzt tote Rinder in Lutter am Barenberge: In einem Milchviehbetrieb im Neiletal im Landkreis Goslar sind die toten Kühe aufgefunden worden. Wie ein Sprecher des Landkreises sagte, habe es bereits am 12. Dezember einen anonymen Hinweis gegeben, dass in dem Betrieb Rinder vernachlässigt würden. Bei einer Kontrolle von Landkreis und Polizei habe sich dies bestätigt. Außerdem seien Tiere nicht in eine Tierkörperbeseitigungsanlage gebracht, sondern auf dem Grundstück liegen gelassen und abgedeckt worden, heißt es weiter. Auch Tierknochen fanden die Kontrolleure. Um wie viele tote Tiere es sich handelt, sei noch unklar.

Videos
Ein Trecker zieht einen Schweinetransporter.
1 Min

Mardorf: 1.000 Schweine in Mast-Betrieb verendet

In einem Mastbetrieb in Mardorf sind bis zu 1.000 tote Schweine entdeckt worden. Offenbar waren sie nicht richtig getränkt und gefüttert worden. Gegen den Landwirt wird ermittelt. 1 Min

Ermittlungen zur Todesursache laufen noch

Die Todesursache könne bei den skelettierten Rindern nachträglich nicht mehr festgestellt werden. Bei anderen Tieren liefen noch Ermittlungen zur Todesursache, so der Landkreis. Die überlebenden 104 Milchkühe und rund 30 Jungrinder und Kälber werden inzwischen auf dem Gelände im Auftrag des Landkreises von einem anderen Landwirt versorgt. Gegen den Hofbetreiber wurde ein Tierhaltungsverbot ausgesprochen, heißt es.

Verstöße gegen den Tierschutz schon vor Jahren

Bei dem Betrieb soll es sich um einen Neubau handeln, der erst vor wenigen Jahren für rund 1,5 Millionen Euro gebaut worden war. In dem Betrieb hatte es 2017 bereits Verstöße gegen den Tierschutz gegeben.

Weitere Informationen
Ein Trecker zieht einen Schweinetransporter.

Neustadt: Schweine verhungert und verdurstet

Im Fall der rund 1.000 toten Schweine auf einem Hof in Neustadt ermittelt jetzt Zentralstelle für Landwirtschaftsstrafsachen in Oldenburg. Die Tiere sind offenbar verhungert und verdurstet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 18.12.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem weihnachtlich gedeckten Tisch. © picture alliance Foto: Richard Brocken

Neue Corona-Regeln: Das gilt im Dezember und zu Weihnachten

Einschränken, um dann gemeinsam die Feiertage zu verbringen - das ist der Kern der Corona-Verordnung für Niedersachsen. mehr

Ein abgesperrtes Gebäude am Heinz-Erhardt-Platz. © NDR Foto: Jürgen Jenauer

Anklage nach Gasexplosion beim Göttinger Blutspendedienst

Bei der Explosion war 2015 eine Ärztin ums Leben gekommen. Die Staatsanwaltschaft hat vier Handwerker angeklagt. mehr

Ein Arzt impft eine Patientin © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Stichtag für Impfzentren: Kommunen müssen Standorte benennen

In Hannover soll ein Groß-Impfzentrum an der Messe entstehen. Einige Landkreise wollen Sport- und Stadthallen nutzen. mehr

Eine Frau hält die Hände einer anderen Person © Colourbox Foto: Pressmaster

Corona-Hilfe für den Norden: NDR startet Benefizaktion

Die Corona-Pandemie trifft benachteiligte Menschen hart. "Hand in Hand für Norddeutschland" setzt sich für sie ein. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen