Stand: 08.06.2021 12:37 Uhr

Thünen-Institut: Künstliche Intelligenz hilft beim Ackerbau

Ein Landwirt erntet Bio-Möhren auf einem Feld im Landkreis Hildesheim. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte
Welche Frucht auf welchen Acker? Mit Hilfe von Satelliten-Daten soll das besser geplant werden können. (Themenbild)

Die Landwirtschaftsexperten des Braunschweiger Thünen-Instituts wollen Bauern mit exakten Satelliten-Daten dabei helfen, ihre Ackerflächen wirkungsvoller auszunutzen. Die Landwirte können damit besser planen, welche Fruchtarten sie in welchem Jahr und auf welchen Äckern anbauen können, heißt es in einer Mitteilung. Bislang gibt es dafür nur Statistiken, die recht ungenaue und ältere Daten liefern. Für das neue Datenmaterial haben die Forscher exakte Satellitenkarten aus den vergangenen Jahren zusammengetragen. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz und anderen aktuellen Informationen entstehen sehr genaue Vorgaben für den Anbau der Früchte.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 08.06.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick aus einem Cockpit eines Polizei-Hubschraubers. © Bundespolizeiinspektion Hannover

Vergessene Kleidung löst Großeinsatz aus: Kind wohlauf

Rettungskräfte hatten am Montag am Moorhüttensee in Braunschweig nach einem vermeintlich vermissten Kind gesucht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen