Stand: 23.06.2019 14:15 Uhr

Selfie auf Bahngleis: 20-Jähriger vom Zug erfasst

Bild vergrößern
An einem Bahnübergang in Braunschweig-Querum ist ein 20-Jähriger vom Zug erfasst worden.

Ein 20-Jähriger ist in Braunschweig am Samstagabend von einem Zug erfasst und überfahren worden. Nach Angaben der Polizei beobachteten mehrere Zeugen den Unfall. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Mann zuvor auf einer Bank gesessen und Alkohol konsumiert. Dann sei er auf das Gleis gegangen und habe Selfies gemacht. Als die Feuerwehr an dem Bahnübergang im Stadtteil Querum eintraf, lag der 20-Jährige unter dem Zug. Da er nicht eingeklemmt gewesen sei, sei es den Einsatzkräften schnell gelungen, ihn unter dem Zug hervorzuziehen und in einen Rettungswagen zu bringen, sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr. Nach Angaben der Polizei erlitt der Mann schwere Rückenverletzungen, ist aber inzwischen außer Lebensgefahr.

Fahrgäste und Lokführer blieben unverletzt

Zum Zeitpunkt des Unfalls waren laut Polizei 40 Fahrgäste im Zug. Sie blieben unverletzt. Der Lokführer sowie zwei Teenager, die den Unfall beobachtet hatten, erlitten einen Schock und wurden von Seelsorgern betreut. Der Zug war mit einer Geschwindigkeit von rund 60 Kilometern pro Stunde unterwegs. Trotz einer Notbremsung kam die Bahn nicht mehr vor dem 20-Jährigen zum Stehen. Die Bundespolizei beschlagnahmte das Smartphone des Mannes und den Fahrwegspeicher des Zuges. Die Ermittlungen dauern an.


24.06.2019 16:37 Uhr

In einer früheren Version war fälschlich von einem 19-jährigen Verletzten die Rede. Wir bitten das Versehen zu entschuldigen!

 

Hintergrund
19 Bilder
NDR Info

Hintergrund: Die Retter am Unfallort

NDR Info

Feuerwehr und Notärzte sind immer in Bereitschaft, falls irgendwo im Norden ein Unfall passiert. Wie gehen die Retter vor? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.06.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:04
Hallo Niedersachsen
02:46
Hallo Niedersachsen
02:04
Hallo Niedersachsen