Bürgermeisterkandidatin für Einbeck Sabine Michalek posiert für ein Foto. © Michalek

Sabine Michalek entscheidet Stichwahl in Einbeck für sich

Stand: 15.11.2020 19:31 Uhr

Bei der Bürgermeisterwahl in Einbeck (Landkreis Northeim) hat sich Amtsinhaberin Sabine Michalek in der Stichwahl gegen Dirk Heitmüller mit knapp 57 Prozent der Stimmen durchgesetzt.

Im ersten Wahlgang hatte die 53-Jährige zwar bereits die meisten Stimmen erhalten, mit 45,37 Prozent aber die nötige Mehrheit verpasst. SPD-Kandidat Heitmüller erhielt seinerzeit 35,27, Claudius Weisensee (FDP) 19,36 Prozent der Stimmen.

Michalek will Digitalisierung der Schulen voranbringen

Die promovierte Gartenbauwissenschaftlerin Michalek ist seit Anfang 2013 Bürgermeisterin der Stadt Einbeck. Sie ist Mitglied der CDU, trat bei der Wahl aber als Einzelbewerberin an. Laut Michalek ist die Anzahl der Arbeitsplätze im Stadtgebiet in den vergangenen Jahren stark angestiegen, außerdem habe sich das Stadtbild sehr positiv entwickelt. Diese Entwicklung möchte Michalek in den kommenden fünf Jahren konsequent weiterführen. Als ein erstes, wichtiges Ziel gibt sie gegenüber NDR.de an, in Kürze einen genehmigten Haushalt für die Jahre ab 2021 vorzulegen, für den keine neuen Schulden aufgenommen werden müssen. Außerdem wolle sie sich auf die Versorgung der Grundschulen mit modernen, digitalen Möglichkeiten konzentrieren.

Archiv
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 16.11.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Herbert Diess spricht bei einer VW-Veranstaltung. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Heute Showdown bei VW? Wie geht es weiter mit Herbert Diess?

Heute tagt außer der Reihe das Aufsichtsratspräsidium. Der Streit zwischen Konzernchef und Betriebsrat spitzt sich zu. mehr

Das Symbol der Bundesagentur für Arbeit auf einem Smartphone. © imago images / photothek Foto: Thomas Trutschel

Arbeitsmarkt stabilisiert sich - Corona-Folgen aber unübersehbar

Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg melden für November etwas weniger Arbeitslose als im Vormonat. In MV stieg die Zahl leicht an. mehr

Hinweisschilder deuten auf der Bundesautobahn 7 zwischen Bad Fallingbostel und dem Autobahndreieck Walsrode im Heidekreis auf eine Baustelle hin. © dpa - picture alliance Foto: Holger Hollemann

Ausbau der A7 kostet erheblich mehr als geplant

Die Gesamtsumme steigt um 74 Millionen Euro. Gründe sind der Mehraufwand für den Artenschutz und archäologische Funde. mehr

Ein Mitarbeiter sitzt während eines Pressetermins in der Zentralen Unterstützung der Kontaktnachverfolgung vor einem Computer, auf dessen Bildschirm der Hamburger Pandemie-Manager angezeigt wird. © picture alliance / Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-Kontakte: Zahlreiche Gesundheitsämter überfordert

Bundesweit melden 60 von 400 Ämtern Engpässe. In Niedersachsen hat sich die Lage aber leicht gebessert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen