Stand: 31.03.2021 12:59 Uhr

Razzia gegen internationalen Drogenring: Fünf Festnahmen

Polizeibeamte stehen vor einem Gebäude. © Picture Alliance Foto: Swen Pförtner
Rund 160 Fahnder waren im Raum Braunschweig, in Wolfsburg und Magdeburg im Einsatz. (Themenbild)

Die Zentrale Kriminalinspektion Braunschweig und die Staatsanwaltschaft Braunschweig haben am Dienstagmorgen eine Großrazzia gegen den internationalen Drogenhandel durchgeführt, wie die Behörden am Mittwoch mitteilten. Demnach haben rund 160 Fahnder im Großraum Braunschweig, in Wolfsburg und Magdeburg zehn Objekte durchsucht. Die Einsatzkräfte fanden fünf Personen, gegen die Haftbefehle vorlagen. Bei den Razzien stellten die Ermittler unter anderem vier Kilogramm Marihuana, 50 Gramm Kokain, Ecstasypillen, Bargeld in Höhe von 30.000 Euro sowie zwei hochwertige Fahrzeuge und weitere Vermögenswerte in Höhe von etwa 720.000 Euro sicher. Sie legen der nach Behördenangaben europaweit organisierten Tätergruppe Drogenschmuggel und Drogenhandel in dreistelligem Kilogramm-Bereich zur Last. Die Ermittlungen dauern an.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 31.03.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, spricht bei einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Weil gibt sich entspannt - und sieht den Bund in der Pflicht

Der Bund soll sich mehr bei der Impfstoffbeschaffung für Kinder einsetzen, fordert Niedersachsens Regierungschef. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen